Myfactory-CRM kostenlos nutzen Mit einem Schnäppchen zu »Software als Service«

Redakteur: Katariina Hoffmann-Remy

Wer sich die Verantwortung für seine Unternehmenssoftware nicht selbst ans Bein binden möchte, findet in jüngerer Zeit zunehmend Unternehmen, die diese Aufgabe übernehmen wollen. »Software as a Service«, »ASP« oder »on demand«, wie dieser Trend von der Branche genannt wird, heißt: Die Software liegt beim Hoster auf dem Server, und der User kauft sie meist nicht, sondern mietet sie.

Firmen zum Thema

Die Myfactory-ERP-Software ist nun in der Variante »Software als Service« zu beziehen.
Die Myfactory-ERP-Software ist nun in der Variante »Software als Service« zu beziehen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Myfactory, Anbieter einer webbasierten Enterprise-Ressource-Planning-Lösung sowie von Customer Relationship Management und Produktionsplanungssoftware, startet jetzt offiziell mit einem Hosting-Angebot. Hosting-Provider wird dabei IBM sein. Kunden müssen sich zwecks Bezug der Software auf der Plattform myfactory.com registrieren. Laut Myfactory-Geschäftsführer Frank Türling ist dies »so einfach wie ein Einkauf im Internet-Shop«. Wie die Anwendung der Lösung letztlich vonstatten geht, lernen User in online zur Verfügung stehenden Schulungen. Wer will, kann sich außerdem kostenlos ein Handbuch herunterladen.

Eine sinnvolle Alternative zum Kauf einer Software ist diese Darreichungsform allerdings nur für solche Unternehmen, die keine speziellen Geschäftsprozesse abbilden müssen und somit mit Standardsoftware gut bedient sind. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann risikolos, weil unentgeltlich, starten: Die CRM-Lösung in der Version »Team on!« für drei User bietet Myfactory zum Marktstart seines Hosting-Angebots zum Nulltarif an.

Wo mehr User ins Spiel kommen, ist man hingegen mit der Version »Business On!« für fünf User gut beraten. Das Produkt bietet ERP-, CRM- und Groupwarefunktionalität und kostet monatlich rund 249 Euro.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2002983)