Acer Veriton N6630G Mini-PC mit starker Leistung

Redakteur: Margrit Lingner

Mit dem Veriton N6630G bringt Acer einen kompakten Rechner für Business-Anwender auf den Markt. Er soll sich durch starke Leistung, zahlreiche Schnittstellen und vielfältige Sicherheitsfunktionen auszeichnen.

Anbieter zum Thema

Acers Veriton N6630G wird von einem Q87-Chipsatz und Prozessoren von Intel angetrieben.
Acers Veriton N6630G wird von einem Q87-Chipsatz und Prozessoren von Intel angetrieben.
(Bild: Acer)

Acers Veriton N6630G soll ein platzsparender Alleskönner im Büro sein. Er ist modular gebaut und lässt sich daher im Front- und Back-Office einsetzen. Der neue Mini-PC kann flach oder mit dem montierten Standfuß vertikal auf dem Schreibtisch positioniert werden. Ferner ist es möglich, ihn mit Hilfe des mitgelieferten Mount-Kits an der Rückseite handelsüblicher Displays zu montieren.

Erhältlich ist Acers Bürorechner mit Intel-Prozessoren der vierten Generation bis hin zum Core-i7 vPro. Dazu gibt es bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und je nach Modell Festplatten mit einer Speicherkapazität von bis zu 1 Terabyte. Wahlweise kann der Mini-PC auch mit einer 256 Gigabyte großen SSD ausgeliefert werden.

Auf der Frontseite stehen dem Nutzer beim Acer Veriton N6630G ein USB 2.0- und einen USB-3.0-Anschluss sowie eine High-Definition-Kopfhörer- und Mikrofonbuchse zur Verfügung. Auf der Rückseite sind zwei USB-2.0-Ports, ein USB-3.0-Port, ein VGA-Eingang und ein Ethernet-Port vorhanden. Je nach Modell verfügt der Mini-PC ferner über einen DisplayPort. Als Betriebssystem stehen Windows 8.1 Professional, Windows 7 Professional sowie Free DOS oder Linpus Lite Linux zur Auswahl.

Zu den Sicherheitsstandards, die auf Acers kompakten Business-PC vorinstalliert sind, zählen das Veriton Control Center und Acer ProShield. Sie sollen (Fern-)Verwaltung und Monitoring ermöglichen sowie sensible Geschäftsdaten schützen.

Verfügbar ist Acers Veriton N6630G ab 640 Euro (UVP).

(ID:43121207)