Dell Multifunktionsdrucker für KMU und größere Unternehmen Mehr Intelligenz für MFPs

Autor Klaus Länger

Die neuen MFPs der H-Serie bieten umfangreiche Cloud-Funktionen und eine besseren Unterstützung von Mobilgeräten, die Geräte der S-Serie sind die ersten Multifunktionsdrucker ihrer Klasse, mit denen Anwender kostenlos in Sharepoint On-Premise scannen können.

Firmen zum Thema

Die Dell-Multifunktionsdrucker der H-Serie warten mit umfangreichen Cloud-Funktionen auf. Die Geräte sind primär für kleine und mittlere Unternehmen ohne spezielle IT-Abteilung bestimmt.
Die Dell-Multifunktionsdrucker der H-Serie warten mit umfangreichen Cloud-Funktionen auf. Die Geräte sind primär für kleine und mittlere Unternehmen ohne spezielle IT-Abteilung bestimmt.
(Bild: Dell)

Mehr Intelligenz für den Multifunktionsdrucker: Das ist die Kernaussage bei der Vorstellung der neuen Geräte der H- und der S-Serie. Die für KMU bestimmten MFPs der H-Serie kommen mit einer kostenlosen Cloud-Anbindung, die über den Dell Document Hub den Zugriff auf eine ganze Reihe von Cloud-Diensten mit nur einer Anmeldung erlaubt. Unterstützt werden Box, Dropbox, Evernote, Google Drive, Microsoft OneDrive, Microsoft Sharepoint Online und Salesforce.com. Mit entsprechenden Anwendungen können die Nutzer auch vom PC oder von Mobilgeräten aus auf den Document Hub zugrifen und so Dokumente auch im Team einfach bearbeiten und drucken. Gescannte Dokumente könne mit einer Cloud-OCR-Funktion schnell in bearbeitbare und durchsuchbare Dateien umgewandelt werden. Ein 4,3-Zoll-Touchscreen erlaubt den komfortablen Zugriff auf den Document Hub auch vom MFP aus. Der Document Hub unterstützt auch auch Airprint, Google Cloud Print und Mopria für ein einfaches Drucken vom Smartphone oder Tablet.

Die Geräte selbst warten auch mit Neuerungen auf. So sind der Farb-MFPs H625cdw und H825cdw mit neuen Low-Melt-Tonern ausgestattet, die eine höhere Reichweite bieten sollen. Zudem sollen die Geräte durch die neuen Toner mit 29 Prozent weniger Energie auskommen als ihre Vorgänger. Die neuen zylinderförmigen Tonerkartuschen ohne Abdichtband erleichtern das Auswechseln.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Die beiden Farb-Modelle und der Mono-MFP H815dw bieten Duplex-Druck, Duplex-Scan über den Dokumenteneinzug, WLAN und eine NFC-Erkennung. Auch eine Faxfunktion ist integriert.

Der H625cdw und der H815dw sollen laut Dell jeweils 427 Euro (UVP) kosten, der H825cdw 510 Euro (UVP). Dazu kommen jeweils noch 40 Euro Urheberrechtsabgabe.

Unternehmens-MFPs mit Sharepoint-Anbindung

Die beiden neuen Smart-Drucker S2825cdn und der S2815dn für größere Unternehmen entsprechen technisch dem H825cdw und dem H815dw. Sie sind für den Einsatz in einer administrierten Umgebung bestimmt und die ersten Geräte ihrer Klasse, die ein Anbindung an einen lokalen Sharepoint-Server bieten. So können gescannte Dokumente einfach in das Dokumentenmanagement von Sharepoint eingegliedert werden.

Zudem bieten die S-Modelle eine Secure-Print-Funktion über Pin-Eingabe. Darüber hinaus unterstützen die Drucker eine LDAP-Authentifizierung. Zum Lieferumfang gehört Paperport v14 als OCR-Anwendung.

Der Farb-MFP S2825cdn soll 475 Euro (UVP) kosten, der Mono-MFP S2815dn ist ab sofort für 380 Euro erhältlich. Dazu kommen auch hier jeweils 40 Euro Urheberrechtsabgabe.


IT-BUSINESS auf WhatsApp!

Mit unserem neuen, kostenlosen WhatsApp-Angebot servieren wir Ihnen jetzt noch schneller und flexibler die Top-News des Tages.

Hier erfahren Sie, wie Sie sich in drei kurzen Schritten zum schnellsten Infokanal der IT-BUSINESS anmelden können.

(ID:43692481)