Company Topimage

Materna Information & Communications SE

http://www.materna.de/
Firma bearbeiten

22.03.2021

Materna hat eine App zur Erhebung der Verträglichkeit von COVID-19-Impfstoffen entwickelt

Neue App SafeVac 2.0 erfasst Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit von COVID-19-Impfstoffen im Rahmen der Beobachtungsstudie des Paul-Ehrlich-Instituts

Im Rahmen der Überwachung der Arzneimittelsicherheit erfasst und bewertet das Paul-Ehrlich-Institut unerwünschte Nebenwirkungen zu Arzneimitteln und Impfstoffen, um bei Bedarf Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Um möglichst zeitnah quantitative Erkenntnisse zum Sicherheitsprofil der COVID-19-Impfstoffe auszuwerten, können die Endverbraucher*innen Angaben zur Impfverträglichkeit direkt über eine dafür entwickelte Smartphone-App übermitteln. Die App SafeVac 2.0 steht seit dem 27. Dezember 2020 zum Download zur Verfügung und wird bereits von mehr als 100.000 Personen genutzt. Der IT-Dienstleister Materna hat im Auftrag des Paul-Ehrlich-Instituts die App technisch entwickelt und umgesetzt.

Der IT-Dienstleister Materna hatte im Rahmen eines Forschungsprojektes bereits vor zwei Jahren zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut und dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) die App SafeVac 1.0 entwickelt, die der Erfassung von Nebenwirkungen bei der saisonalen Grippeschutzimpfung diente. Die App SafeVac 2.0 ist die Weiterentwicklung dieser App, die nun auch für die COVID-19-Impfstoffe nutzbar ist.

Bei der SafeVac 2.0 handelt es sich um eine App-gestützte Beobachtungsstudie des Paul-Ehrlich-Instituts, mittels der das Paul-Ehrlich-Institut Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von COVID-19-Impfstoffen in Echtzeit gewinnt.

Wie funktioniert die Übermittlung per App

Die in Deutsch und Englisch verfügbare Anwendung steht für iOS und Android im App Store und im Google Play Store zum Download. Verbraucher*innen können die App SafeVac 2.0 einfach per QR-Code auf ihr Smartphone herunterladen. Innerhalb vier Wochen nach der Impfung fragt die App per Push-Nachricht in festgelegten zeitlichen Abständen Nebenwirkungen der Impfung ab und erhebt nach 6 und 12 Monaten nochmals den Gesundheitszustand des Teilnehmenden. Die eingegebenen Informationen werden verschlüsselt auf dem Smartphone gespeichert und mit einer Zufallsnummer an das Paul-Ehrlich-Institut übermittelt. Die Nutzung ist freiwillig, es werden keine personenbezogenen Daten erhoben und das Paul-Ehrlich-Institut kann die jeweilige Meldung nicht nachverfolgen.

Materna hat bereits mehrere Apps für den Public Sector im Bereich Gesundheitsschutz umgesetzt, beispielsweise die NINA-Warn-App und die Quarantäne-App GESA, die zahlreiche Gesundheitsämter bei der Betreuung und Verwaltung von Quarantäne-Fällen in der Corona-Pandemie entlastet.

Weitere Informationen erhalten Sie im Video zur SafeVac-App. [Link öffnet Youtube]