Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

IT-Trends 2017 Maßgeschneiderte Angriffe werden zunehmen

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Geht es nach Holger Suhl von Kaspersky, kommt der Cybersicherheit die zentrale Rolle bei der Digitalisierung zu.

Firmen zum Thema

Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab
Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab
(Bild: www.sarah-porsack.de)

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2017 entscheidend prägen?

Suhl: Das Internet der Dinge beziehungsweise die Industrie 4.0 werden im neuen Jahr einen weiteren Schub erfahren. Mit der zunehmenden Digitalisierung vergrößert sich allerdings auch die Fläche für Cyberangriffe. Damit sich der Toptrend nicht als Topflop entpuppt, muss Cybersicherheit als Eckpfeiler aller vernetzten Netzwerke, Systeme und Geräte gesetzt sein. Ansonsten stehen die bisherigen Errungenschaften der Digitalisierung auf einem schwachen Fundament. Industrielle Cybersicherheit wird also eines der Topthemen der Zukunft sein.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2017 scheitern?

Suhl: Der Flop im Bereich Cybersicherheit: In der Vergangenheit verwendete Indikatoren einer Cyberinfizierung (Indicators of Compromise, IoCs) haben sich mit der Entdeckung der Cyberangriffsgruppe ProjectSauron als überholt erwiesen, denn die Angriffe liefen über eine maßgeschneiderte Malware-Plattform, über die jede eingesetzte Funktion für jedes anvisierte Opfer verändert wurde. Wer also im Jahr 2017 immer noch auf altbekannte Muster setzt, um Hinweise auf Cyberattacken und ihre Hintermänner zu bekommen, könnte einer falschen Spur nachgehen und so wertvolle Ressourcen verschwenden.

(ID:44440490)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien