Erweiterung des Führungsteams Marcel Kappestein wird Managing Director bei Avenga

Von Michael Hase

Der IT-Berater Marcel Kappestein wechselt von Expertplace zu Avenga und übernimmt eine Position als Managing Director. Er wird dort die deutsche Landesgesellschaft des internationalen IT-Dienstleisters zusammen mit Thorsten May leiten.

Anbieter zum Thema

Der IT-Berater Marcel Kappestein führt die Geschäfte bei Avenga Germany.
Der IT-Berater Marcel Kappestein führt die Geschäfte bei Avenga Germany.
(Bild: Avenga)

Der IT-Dienstleister Avenga erweitert das Führungsteam der deutschen Landesgesellschaft. Mit Wirkung zum 17. Januar 2022 hat Marcel Kappestein bei dem Kölner Unternehmen eine Position als Managing Director übernommen. Der IT-Berater führt die Geschäfte zusammen mit Thorsten May, der seit 2019 als Managing Director bei Avenga tätig ist. Kappestein kommt von der ebenfalls in Köln ansässigen Expertplace Networks Group, einem Consulting-Unternehmen, bei dem er als Executive Vice President dem Management angehörte.

In seiner neuen Position zeichnet der 37-Jährige für Business Development und die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten verantwortlich. Der Neuzugang bringe genau die Expertise mit, die „wir für unser weiteres Wachstum im DACH-Markt an Bord holen wollten“, betont Jan Webering, CEO der Avenga-Gruppe. Er verfüge über große Erfahrung in der Strategieberatung und in der Projektumsetzung bei großen Unternehmen.

Bevor Kappestein 2018 bei Expertplace einstieg, arbeitete er als Vertriebsleiter beim Kölner Systemhaus Haubner IT, das mittlerweile in der IT-Services-Sparte von Netcologne aufgegangen ist. Zu seinen weiteren berufliche Stationen zählt unter anderem der Gummersbacher Industriedienstleister Ferchau, bei dem er als Business Unit Manager IT tätig war.

Vom Frontend zur Digitalisierung

Die Avenga-Gruppe entstand 2019, als sich die Kölner Digitalagentur Sevenval mit drei osteuropäischen IT-Dienstleistern zusammenschloss. Hinter der Transaktion standen die Investoren Oaktree und Cornerstone. Das deutsche Team, das sich bis dahin auf Frontend-Lösungen fokussierte, dehnte durch die Fusion ihr Leistungsspektrum aus. Anspruch der Gruppe ist es, Konzerne und große Mittelständler bei der Digitalen Transformation umfassend zu unterstützen. Aktuell beschäftigt sie 3.500 Mitarbeiter an 27 Standorten in Europa, Asien und den USA.

In Deutschland unterhält Avenga neben der Zentrale in Köln weitere Büros in Berlin und Frankfurt / Main. Zu den Kunden gehören unter anderem Allianz, HDI, Postbank, Opel, Mazda und Boehringer Ingelheim.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47946231)