Technische Unterstützung für die Fachhandelspartner Magirus strukturiert Service- und Support-Konzept für EMC-Produkte um

Redakteur: Ira Zahorsky

Zum 1. Februar hat Magirus die Service- und Support-Struktur für EMC-Software und DataDomain neu aufgestellt. Partner und deren Endkunden können ab sofort Support-Calls rund um die Uhr und sieben Tage die Woche in deutscher Sprache eröffnen.

Firmen zum Thema

Christopher Benecke, Leiter Channel Development bei Magirus
Christopher Benecke, Leiter Channel Development bei Magirus
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit der Neuausrichtung der Service- und Support-Struktur bietet Magirus in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen hundertprozentig deutschsprachigen First- und Second-Level-Support für alle EMC-Produkte aus dem DataDomain- sowie dem Backup- und Archivierungsportfolio an. Alle Calls werden lückenlos und unabhängig dokumentiert. Auch können Auswertungen und Reports regelmäßig und zeitaktuell geliefert werden.

„Mit dem neuen Support-Konzept sind wir in der Lage schnell und flexibel auf unterschiedliche Support-Anfragen reagieren zu können, denn unseren Partnern steht ein Support-Team von 16 Mitarbeitern zur Verfügung“, so Christopher Benecke, Leiter Channel Development bei Magirus in Deutschland.

Neben dem neuen Support bietet Magirus allen Partnern ein umfassendes Implementierungs- und Installationsportfolio aus dem EMC-BRS-Portfolio an. Fachhandelspartner können bei Endkundenprojekten insgesamt zwölf zertifizierte Consultants anfordern. Diese unterstützen die Partner von der Pre-Sales-Phase über die Implementierung bis hin zum 24x7-Support. „Ein klarer Vorteil liegt darin, dass Implementierung und Support aus einer Hand kommen“, so Benecke. „Wir kennen die Systemumgebung beim Kunden und sind daher in der Lage, Probleme schneller zu erkennen und zu beheben.“

Die neue Support-Struktur soll in den nächsten Monaten auf weitere europäische Länder erweitert werden.

(ID:2049654)