Nokia-Brand ist verschwunden Lumia 535: das erste Microsoft-Smartphone

Autor: Heidemarie Schuster

Mit dem Lumia 535 stellt Microsoft das erste Smartphone unter dem eigenen Brand vor. Das 5-Zoll-Gerät gibt es bereits für 119 Euro.

Firmen zum Thema

Das Microsoft Lumia 535 wird es in sechs Farben geben.
Das Microsoft Lumia 535 wird es in sechs Farben geben.
(Bild: Microsoft)

Nun ist es endgültig vorbei mit den Nokia-Smartphones. Auf dem Lumia 535 steht nun Microsoft und nicht mehr Nokia. Dabei kann sich das Preis-Leistungs-Verhältnis sehen lassen.

Das Smartphone hat ein 5 Zoll großes Display aus Gorilla Glas 3 mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixel (220 ppi). Verbaut ist der Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 200 (MSM8212), der eine Taktrate von 1,2 GHz aufweist. Hinzu kommen 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB interner Speicherplatz, der mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden kann. Zudem gibt es 15 GB kostenlosen OneDrive-Cloud-Speicher zum Gerät dazu.

Bildergalerie

Microsoft hat im Lumia 535 zwei 5-Megapixel-Kameras verbaut. Unterstützt werden die Drahtlosverbindungen Bluetooth 4.0, WLAN, GPS, A-GPS und 3G. Der 1.905-mAh-Akku soll im Gespräch bei GSM-Verbindung bis zu 11 Stunden halten, bei 3G sogar 13 Stunden. Die Standby-Zeit liegt bei maximal 546 Stunden.

Als Betriebssystem hat das Lumia 535 Windows Phone 8.1 Lumia Denim aufgespielt. Das Gerät gibt es zusätzlich als Dual-SIM-Variante.

Microsoft bietet das Smartphone in den Farben Grün, Orange, Weiß, Dunkelgrau, Cyan und Schwarz an. In Deutschland wird das Lumia 535 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 119 Euro in den nächsten Wochen im Handel verfügbar sein.

(ID:43061882)

Über den Autor