Suchen

Bieler rückt in Europa-Führung Logitech gibt CE einen Rahmen

Redakteur: Katharina Krieg

Logitech fasst seine Unterhaltungselektronik-Produkte in einer eigenen Geschäftseinheit zusammen. Der Bereich soll in Zukunft gestärkt werden – wenn möglich durch Übernahmen. Steckenpferd des Herstellers bleibt aber die IT-Peripherie.

Firmen zum Thema

Gregor Bieler leitet die neu entstandene Logitech-Unit Consumer Electronics.
Gregor Bieler leitet die neu entstandene Logitech-Unit Consumer Electronics.
( Archiv: Vogel Business Media )

Zubehör-Hersteller Logitech ruft eine neue Geschäftseinheit ins Leben. Sie heißt schlicht und ergreifend CE (Consumer Electronics) und nahm am 1. Mai ihre Arbeit auf. Die Leitung der Sparte legt Logitech auf Europaebene in die Hände des bisherigen DACH-Geschäftsführers Gregor Bieler. Sandro Isteri, der bisherige Country Manager Schweiz, übernimmt Bielers alten Posten und wird eng mit dem deutschen Country Manager Alexander Neff zusammenarbeiten.

Hintergrund der Aufteilung ist das wachsende Geschäft, das Logitech mit Unterhaltungselektronik-Zubehör macht – beispielsweise den Universalfernbedienungen der Harmony-Reihe. Das Unternehmen will sich deshalb in Zukunft in diesem Bereich breiter aufstellen. »Wir sind auch bezüglich weiterer Übernahmen nicht abgeneigt«, sagte ein Logitech-Sprecher gegenüber IT-BUSINESS. Im Oktober vergangenen Jahres hatte der Hersteller bereits Slim Devices, einen Anbieter von Audiogeräten, übernommen.

Das erste gemeinsame Produkt, die »Squeezebox«, kommt jetzt gerade auf den Markt. Die kleine, rund 300 Euro teure Box schickt Musikdateien über ein Drahtlosnetzwerk oder eine Ethernet-Verbindung zur Stereoanlage. In einer zentralen Mediathek im Internet kann der Nutzer seine Musik verwalten.

Der Aufbau der CE-Unit hat nach Angaben des Unternehmens keine Auswirkung auf die bestehenden Vertriebspartnerschaften und bedeutet auch keineswegs eine grundsätzliche Neuausrichtung. Die drei Bereiche PC, CE und Business/OEM laufen beim Zubehörhersteller in Zukunft parallel. Gerüchte, man wolle sich zum CE-Riesen entwickeln und das Geschäft mit IT-Peripherie herunterfahren, weist Logitech weit von sich. »Wir kommen klassischerweise aus dem IT-Bereich und daran wird sich auch auf lange Sicht nichts ändern«, so der Unternehmenssprecher.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2004404)