Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Verträge mit Panasonic, Trendnet und ACTi

Littlebit dehnt das Lösungsgeschäft auf Video-Überwachung aus

| Redakteur: Michael Hase

Andreas Arndt, Geschäftsführer bei Littlebit, baut das Portfolio im Lösungsgeschäft aus.
Andreas Arndt, Geschäftsführer bei Littlebit, baut das Portfolio im Lösungsgeschäft aus. (Bild: Littlebit)

Littlebit Technology vertreibt ab sofort Produkte von Panasonic, Trendnet und ACTi. Damit erweitert der Distributor seinen Solutions-Bereich um das Thema IP-Surveillance.

Der Distributor Littlebit baut das Lösungsgeschäft aus. Ab sofort können Fachhändler bei dem hessischen Speicherspezialisten die IP-Surveillance-Produkte von Panasonic, Trendnet und ACTi beziehen. Zu den neuen Angeboten zählen Kameras, Video-Server, Software sowie Netzwerk- und Storage-Produkte für integrierte Lösungen. Ergänzt um Produkte für Datensicherung und Archivierung aus seinem Portfolio, könne der Großhändler seinen Fachhandelspartnern damit „Komplettlösungen aus einer Hand anbieten“, betont Andreas Arndt, Geschäftsführer von Littlebit Technology Deutschland.

Der Distributor hat vor zwei Jahren in Deutschland den Bereich Solutions ins Leben gerufen, der Systemhäuser mit Digital-Signage-, Storage- und Server-Lösungen adressiert. Dieses Geschäftsfeld ergänzt Littlebit nun um IP-Surveillance. Zu dem Themenkomplex gehört nach Arndts Worten „heute weit mehr als nur reine Video-Überwachungsfunktionen oder Zutrittskontrollen“. Beispielsweise ermögliche Software dem Handel eine Analyse des Kundenverhaltens am Point of Sale (PoS), um etwa den Ladenbau zu optimieren oder Marketingaktionen anzupassen. Ein Bestandteil des neuen Portfolios bilden freilich „umfassende Lösungen für den immer weiter wachsenden Sicherheitsbedarf von Unternehmen jeder Größenordnung“, wie der Geschäftsführer erläutert.

Präsentation auf der CeBIT

Littlebit präsentiert die neuen Hersteller vom 16. bis 20. März in Hannover auf der CeBIT in Halle 14, Stand H52. Unter anderem demonstriert der Distributor an seinem Stand die Möglichkeiten der Gesichtserkennung in einem IP-Sicherheitssystem von Panasonic, das auf IP-Kameras und einer Server-Installation basiert. Mithilfe der Technologie lassen sich detaillierte Informationen darüber abrufen, wer eine Einrichtung betritt.

Zur Produktpalette von Trendnet, einem Anbieter aus den USA, gehören IP-Kameras sowie Netzwerkprodukte wie Switches, Router und Powerline-Adapter. ACTi ist ein taiwanesischer Anbieter von IP-Kameras, Videomanagement-Software und Analyse-Tools. Die skalierbaren Systeme lassen sich unter anderem zur Zutrittskontrolle verwenden oder können am PoS und in Digital-Signage-Installationen eingebunden werden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43255473 / Aktuelles & Hintergründe)