Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Mittelklasse-Smartphone Q7+

LG erweitert Smartphone-Serie Q

| Autor: Heidemarie Schuster

Das LG Q7+ gibt es in der Farbe Moroccan Blue.
Das LG Q7+ gibt es in der Farbe Moroccan Blue. (Bild: LG)

Das LG Q7+ wartet mit einigen High-End-Features auf, wie etwa dem Porträt-Modus, QLens, DTS:X 3D-Surround-Sound, Wasser- und Staubresistenz sowie einem Fingerabdrucksensor. Die Q7-Familie besteht aus den Modellem Q7a, Q7, und Q7+. In Deutschland soll es aber erstmal nur Letzteres geben.

Die 16 MP Hauptkamera des LG Q7+ ist mit einem Phase Detection Auto Focus (PDAF) ausgestattet, der 23 Prozent schneller reagieren soll als ein herkömmlicher Autofokus. Es verfügt zudem über QLens, das bislang nur auf LGs Premium-Smartphones zum Einsatz kam. QLens nutzt Bilderkennungsfunktionen – die auf Künstlicher Intelligenz basieren – um nach von der Kamera erfassten Inhalten suchen zu können. Über die Bildsuche mit QLens werden dem Nutzer passende oder ähnliche Bilder von Lebensmitteln, Mode oder Prominenten geliefert sowie detaillierte Informationen zu Sehenswürdigkeiten wie Gebäuden und anderen Bauwerken zur Verfügung gestellt. Auf der Vorderseite verfügt das LG Q7+ über eine 8-MP-Selfie-Kamera. Neu beim LG Q7+ ist der Porträt-Modus, der es dem Benutzer ermöglicht, den Selbstauslöser in Verbindung mit unscharfen Hintergründen für einen angenehmen Bokeh-Effekt zu verwenden. Hinzu kommt 3D Surround Sound mit DTS:X. Diese Funktion wurde vom kürzlich vorgestellten Flaggschiff-Smartphone, dem LG G7ThinQ übernommen.

Das LG Q7 ist dank IP68-Zertifizierung gegen Wasser und Staub geschützt und hat außerdem vierzehn der MIL-STD-810G-Tests bestanden, wodurch das Smartphone sehr robust und widerstandsfähig gegen die täglichen Herausforderungen des Alltags sein soll.

Die Quick-Charge-Technologie von Qualcomm kann den 3.000-mAh-Akku des Q7+ in ungefähr 30 Minuten auf 50 Prozent aufladen. Der Fingerabdrucksensor Smart Rear Key rundet das Premium-Erscheinungsbild des LG Q7+ ab. Der hintere Fingerabdrucksensor, der sich unter dem Kameraobjektiv befindet, ermöglicht nicht nur das Entsperren des Telefons – er kann auch als Auslöser der Kamera dienen, Screenshots machen und die Benachrichtigungsleiste steuern.

Weitere Ausstattungsmerkmale des Q7+ sind ein Octa-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz, ein 5,5 Zoll großes FHD+-FullVision-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel, 4GB RAM, 64 GB ROM und die Unterstützung von NFC. Ein MicroSD-Kartenleser (bis zu 2 TB) ist ebenfalls an Bord.

Als Betriebssystem ist Android 8.0 (Oreo) aufgespielt. Deutsche Kunden können sich auf die Verfügbarkeit des LG Q7+ ab Mitte Juni für 399 Euro (UVP) freuen. Die weiteren Modelle der Q7-Familie, das Q7 und das Q7a, werden zunächst auf dem deutschen Markt nicht erhältlich sein.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45317442 / Mobility)