Gesponsert

Zukunftsfähig, flexibel, modular LFDs, LED und Laserprojektoren für intuitive Digital Signage

Digital Signage ist ein ideales Mittel, um Inhalte in Echtzeit dynamisch darzustellen. Beim Einsatz zukunftsfähiger Large Format Displays bleibt der Aufwand für Betreiber minimal, denn die Displays können sich im Grunde selbst verwalten. Das zahlt zudem auf kontaktlose Konzepte im Unternehmen ein.

Gesponsert von

Ob im Ladengeschäft, Verkehrswesen, öffentlichen Raum oder in Unternehmensanwendungen: Sharp NEC Display Solutions bietet Ihnen maximale Flexibilität.
Ob im Ladengeschäft, Verkehrswesen, öffentlichen Raum oder in Unternehmensanwendungen: Sharp NEC Display Solutions bietet Ihnen maximale Flexibilität.
(Bild: Sharp/NEC)

Large Format Displays (LFDs) können grundsätzlich überall zum Einsatz kommen, wo Anwender Information visualisieren und dynamisch anpassen möchten – sei es durch Bilder, Texte oder Videos. Eine zukunftssichere Lösung für die intuitive und professionelle Bereitstellung von Inhalten liefert Sharp NEC Display Solutions Europe unter anderem mit den neuen LFDs des MESSAGE Line-up. Ausgelegt für wahlweise 18/7- oder sogar 24/7-Dauerbetrieb in anspruchsvollen Anwendungen lassen sich die Displays vielfältig einsetzen.

Vom Ladengeschäft bis zum Meetingraum

So können Einzelhändler Shop-Besuchern durch Retail Signage die neuste Kollektion präsentieren. Das System lässt sich auch nutzen, um den Besucherstrom beziehungsweise die Kapazität im Laden zu messen und zu überprüfen oder Gäste auf Hygienemaßnahmen hinzuweisen. Flughäfen können LFDs nutzen, um Abflugzeiten darzustellen – hier spricht man vom Flight Information Display System (FIDS). Im Verkehrswesen sowie öffentlichen Raum lassen sich die Displays auch als Wegleitsysteme (Wayfinding) einsetzen. Und auch Unternehmen profitieren von LFDs: In Kontrollräumen können sie etwa zur dynamischen Darstellung und Analyse von Daten genutzt werden, um Entscheidungen in Echtzeit zu treffen. Im Konferenzraum funktionieren Displays nicht mehr nur als bloße Anzeigen für Präsentationen. Dank Integration verschiedenster Meeting- und Collaborationtools werden sie stattdessen zu komplexen Systemen, die die Dynamik der Besprechung steigern und Arbeitsgruppen ortsübergreifend vereinen können.

Fit für die Zukunft: LFDs des NEC MESSAGE Line-up

Damit Anwender maximale Flexibilität erhalten, setzt Sharp/NEC bei seinen Displays auf langlebige, robuste Komponenten und vielfältige Anschlussmöglichkeiten aus digitalen und analogen Signaleingängen. Für eine hervorragende Erkennbarkeit von Inhalten selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen sorgen die Displays mit einer Helligkeit von 400, respektive 500 Candela pro Quadratmeter. Mit dem optional erhältlichen NEC MediaPlayer oder dem noch leistungsstärkeren Intel®Smart Display Module sind Anwender bestens für die intuitive Erstellung von Signage-Inhalten und die Medienwiedergabe in Echtzeit gerüstet. Dank modularem Ansatz können Anwender die Displays des MESSAGE Line-up für spezielle Einsatzzwecke jederzeit um weitere nützliche Funktionen erweitern. Um bei Wartungsarbeiten Zeit und Ressourcen zu sparen, können Betreiber die Software NaviSet Administrator 2 nutzen und so die Displays bequem von einem anderen Standort über das Netzwerk steuern.

Das Konzept entscheidet die Display-Technologie

Die Large Format Displays aus dem neuen MESSAGE Line-up sind in unterschiedlichen Größen von 43 bis zu 65 Zoll erhältlich. Das jeweilige Konzept gibt vor, welches Display sich sinnvoll in die Customer Journey integrieren lässt und die Customer Experience unterstützen kann. Soll beispielsweise in der Ladenfläche Interaktion mit dem Zuschauer stattfinden, bietet sich ein kleineres Display an, das nah am Betrachter positioniert ist. Ein größeres LFD hingegen kann dabei helfen, die Aufmerksamkeit von Passanten im Vorbeigehen auf das Angebot zu ziehen. Soll eine große Fläche bespielt werden, lassen sich auch mehrere Large Format Displays etwa aus der NEC UN-Serie zu einer Videowand zusammenfügen. Und je nach Budget, Applikation und Größe der zu bespielenden Fläche lohnt sich neben LCD-Displays auch der Blick zu LEDs oder gar einem Laserprojektor.

Langlebige LED-Videowände für Outdoor Signage

LED-Videowände eignen sich mit ihren rahmenlosen und äußerst leuchtstarken Bildern (bis zu 5.500 Candela pro Quadratmeter) ideal für den Einsatz in Flagship Stores, in der Vorstandsetage oder für Installationen abseits des klassischen 16:9-Formats – insbesondere auch im Außenbereich, wo sie selbst bei rauen Umweltbedingungen Wind und Wetter standhalten. Bei LED-Installationen sind beliebige, kreative Formate möglich: beispielsweise an Säulen, ums Eck oder auf gebogenen Flächen.

Skalierbare Visualisierung mit Laserprojektoren

Je nach baulicher Vorgabe sollten auch Laserprojektoren in Betracht gezogen werden. Hier profitieren Anwender von minimalem Wartungsaufwand, einer Lebensdauer von 20.000 Stunden ohne Lampenwechsel und äußerst niedrigen Gesamtbetriebskosten. So ist die Visualisierung mit Laserprojektoren beliebig skalierbar – mittels Edge Blending lassen sich mehrere Projektionen zu einem homogenen Gesamtbild zusammenfügen. Auch können Anwender ungewöhnliche Darstellungen realisieren, etwa Mapping oder Bodenprojektionen.

Digital Signage: eine Investition mit Zukunftsgarantie

Ob im Ladengeschäft, Verkehrswesen, öffentlichen Raum oder in Unternehmensanwendungen: Digital Signage bietet für vielfältige Einsatzbereiche ein ideales Instrument, um Inhalte in Echtzeit bereitzustellen. Mit seinen innovativen Visualisierungs-Lösungen bietet Sharp NEC Display Solutions Europe Anwendern maximale Flexibilität, eine einfache Kontrolle und reibungslose Integration – und die Gewissheit, dass sich die Investition auch langfristig lohnt.

(ID:47446887)