Kontrolle über die Haushaltskasse Lexware schickt Quicken 2009 auf den Weg in den Handel

Redakteur: Christian Träger

Für Juni hat Lexware die Version 2009 seiner Finanzsoftware Quicken angekündigt. Zu den Neuerungen zählt unter anderem ein professionelles Risikomanagement für Aktiendepots.

Anbieter zum Thema

In Zeiten ständig steigender Benzinpreise und wachsender Ausgaben für die Lebenshaltung wird die Kontrolle über die privaten Finanzen immer wichtiger. Diese Aufgabe lässt sich übersichtlich und komfortabel mit Quicken aus dem Hause Lexware erledigen. Die nach Angaben des Herstellers meistverkaufte private Finanzsoftware erscheint Mitte Juni in der Version 2009.

Diese wurde um professionelle Funktionen für die Verwaltung von Aktien-Depots erweitert. Dies betrifft zum einen das „Money Management“, bei dem der Anwender zunächst die Summe festlegt, die er an der Börse einsetzen möchte, und wie risikobereit er ist. Im Anschluss errechnet Quicken unter Abwägung von Risiko und Gewinnchance, wie viele Wertpapiere einer Position gekauft werden können.

Für die Aktien im Depot bietet das Programm zudem ein Risiko Management, das einen genauen Überblick über die Entwicklung der Wertpapiere liefert. Nutzt der Anwender die Funktion der Stoppkurse, können diese anhand der Informationen angepasst oder dazu genutzt werden, um Verkäufe in die Wege zu leiten.

Über Quicken 2009 können gegen einen geringen Aufpreis auch weitere Börseninformationen abgerufen werden. Voraussetzung hierfür ist ein Online-Bankkonto mit HBCI-Unterstützung.

Bereits implementiert ist die Unterstützung für den einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr SEPA (Single Euro Payments Area). Zudem lassen sich mit Hilfe der Software Überweisungen über das sichere Online-Payment-System Paypal abwickeln. Eine weitere Neuerung bildet die Möglichkeit, verschiedene Punktekonten der immer beliebter werdenden Bonussysteme zu verwalten. Unterstützt wird zum Beispiel Payback oder Happy Digits. Und auch über die Konten von Lufthansas Miles&More oder Bahn.comfort bietet die Software einen Überblick.

Zusätzliche Funktionen

Neben der Standard-Version bietet Lexware auch Quicken Deluxe 2009 an. Dieses beinhaltet unter anderem zusätzliche Finanzrechner, einen Steuerplaner sowie einen Gehaltsrechner. Für kleine Unternehmen wird darüber hinaus Quicken Home & Business erhältlich sein, das alle Neuerungen der Unternehmenssteuerreform berücksichtigt. Diese Version liefert dem Anwender nicht nur Business-Berichte, sondern bietet auch eine rechtssichere Verwaltung von Rechnungen und Mahnungen.

Versionen und Preise (UVP)

  • Quicken 2009, 50 Euro (Update: 40 Euro)
  • Quicken Deluxe 2009, 75 Euro (Update: 55 Euro)
  • Quicken Home & Business 2009, 100 Euro (Update: 70 Euro)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2012668)