Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

NEC PA653UL

Laserprojektor ohne Filter

| Autor: Klaus Länger

Beim Laserprojektor NEC PA653UL ist die optische Einheit vollständig gekapselt und soll damit weitgehend wartungsfrei sein.
Beim Laserprojektor NEC PA653UL ist die optische Einheit vollständig gekapselt und soll damit weitgehend wartungsfrei sein. (Bild: NEC)

NEC hat den ersten LCD-Beamer mit Laser-Lichtquelle auf den Markt gebracht, der ohne Filter auskommt. Das soll bei dem Installationsprojektor die Wartungskosten weitgehend eliminieren.

Mit einem Laser als Lichtquelle ist bei Projektoren bereits ein großer Schritt in Richtung Wartungsfreiheit getan. Mit ihm sollen bis zu 20.000 Stunden wartungsfreier Betrieb möglich sein. NEC hat nun beim LCD-Laserprojektor PA653UL zusätzlich noch die optische Einheit vollkommen gekapselt, um so zu verhindern, dass sich Staub auf den LCD-Panels absetzen kann und damit die Bildqualität vermindert. Bisher war dafür ein Filter notwendig, der regelmäßig gewechselt werden muss. Damit soll sich der für große Tagungsräume, Konferenzräume und Vorlesungssäle bestimmte Installationsprojektor über einen sehr langen Zeitraum hinweg wartungsfrei nutzen lassen. Das spart vor allem bei einer Deckenmontage erheblich Kosten.

Einrichtung per Fernsteuerung

Laut Hersteller bietet der PA653UL zudem die Möglichkeit, die optische Einrichtung dank motorisierten Lens-Shift-, Fokus- und Zoom-Funktionen über die Fernbedienung durchzuführen. Zudem können Inhalte durch die HDBaseT-Unterstützung mittels CAT6-Netzwerkkabel über eine Entfernung von bis zu 100 Metern von der Signalquelle zu übertragen. Auch Daisy-Chaining wird unterstützt. Weitere Eigenschaften sind 3D-Unterstützung, Bild-im-Bild-Modus, Tiling und eine kamerabasierte Blending-/Stackingfunktion bis zu 4K.

Der NEC PA653UL liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten und eine maximale Leuchtstärke von 6.500 ANSI-Lumen. Durch drei verschiedene optionale motorbetriebene Objektive lässt sich das Gerät zudem an unterschiedliche Projektionsabstände anpassen. Der Preis für den Projektor liegt laut Hersteller bei 12.971 Euro (UVP).

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44657436 / Hardware)