Keyboard, Video und Mouse im Griff KVM-Switches von Aten beherrschen 3D-Video und 7.1-Sound

Redakteur: Erwin Goßner

Der auf Connectivity-Lösungen spezialisierte taiwanische Hersteller Aten hat zwei KVM-Switches eingeführt, die unter anderem auch Bildsignale für die dreidimensionale Darstellung an ein 3D-Display übertragen.

Firmen zum Thema

Die KVM-Switches CS1782A und CS1784A bieten 3D-Support.
Die KVM-Switches CS1782A und CS1784A bieten 3D-Support.
( Archiv: Vogel Business Media )

Neu im Portfolio von Aten sind seit kurzem die KVM-Switches CS1782A und CS1784A, die je nach Modell zwei beziehungsweise vier Eingänge für DVI besitzen und Dual Link unterstützen. Diese Technologie ermöglicht die Übertragung von dreidimensionalen Bildsignalen an einen geeigneten Flachbildschirm, der integrierte Zweifach-USB-2.0-Hub darüber hinaus die Erweiterung mit entsprechender Peripherie. Das soll die Produktbezeichnung KVMP (Peripherie) verdeutlichen.

Der Zwei-Port-KVMP-Switch CS1782A und sein Vier-Port-Pendant CS1784A sind für den Anschluss eines DVI-Monitors konzipiert, der auch die Fähigkeit zur 3D-Darstellung besitzt. Je nach Modell übertragen sie die Signale einer USB-Tastatur und -Maus von zwei beziehungsweise maximal vier Computern an eine zentrale Konsole. Dank neuester Emulationstechnologie werden laut Aten auch Multimedia-Tastaturen und Multifunktionsmäuse erkannt und unterstützt.

Einfach und flexibel

Die KVM-, USB- und Audiosignale der Computer können wahlweise über die Tasten an der Gerätefront, mit Hotkeys oder einem einfachen Mausklick umgeschaltet werden. Die integrierte Auto-Scan-Funktion überwacht und signalisiert den Betriebsstatus der angeschlossenen Computer und wechselt nach dem Abschalten eines PCs automatisch zum nächsten verfügbaren. Der USB-Hub arbeitet unabhängig und gestattet so die Ausführung mehrerer Anwendungen gleichzeitig. Ein besonderes Ausstattungsmerkmal des CS1782A ist der Umschalter für 7.1-Kanal-Surround-Sound.

Die beiden Switches unterstützen Breitbildschirm-Auflösungen bis zu 2.560 x 1.600 Bildpunkten und 120 Hertz Wiederholfrequenz. Die Aten-Technologie Video Dynasync soll zudem Boot-Display-Probleme eliminieren und unterschiedliche Auflösungen beim Umschalten optimieren. Mit HDCP (High-Bandwidth Digital Content Protection) kodierte Bildsignale stellen laut Aten ebenfalls kein Problem dar. Die plattformunabhängigen KVMP-Switches haben einen empfohlenen Verkaufspreis von 236 Euro ( CS1782A) beziehungsweise 332 Euro (CS1784A).

(ID:2051123)