Aktueller Channel Fokus:

Digital Imaging

ITK-Trends

Künstliche Intelligenz wird zum Alltag

| Autor: Sarah Gandorfer

Niklas Veltkamp, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung
Niklas Veltkamp, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung (Bild: Bitkom)

IT-BUSINESS befragte Niklas Veltkamp, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung, welchen Kurs die Informations- und Kommunikationstechnologie im Jahr 2019 einschlagen wird. Aus Sicht des Digitalverbands kommt dabei Künstliche Intelligenz (KI) ganz groß raus – dazu braucht es allerdings auch einen Wandel in Politik und Unternehmen.

Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2019 entscheidend prägen?

Künstliche Intelligenz wird sich im Alltag künftig noch viel stärker wiederfinden. Zum einen wird sich die Qualität der KI-Systeme weiter verbessern, zum anderen werden sie bei immer mehr Produkten angewendet werden – wie etwa dieses Jahr bei Smartphone-Kameras. Intelligente Software macht die Bildqualität bei gleichbleibender Hardware deutlich besser. Deshalb ist es richtig und wichtig, dass die Bundesregierung eine KI-Strategie entwickelt hat, auch um im internationalen Wettbewerb zu bestehen.

Wie sollten Unternehmen auf diese Trends reagieren?

Digitalisierung braucht hellwache und agile Manager. Sie müssen für drei Dinge sorgen: Vision, Action, Speed. Erstens: eine Digitalstrategie, die unternehmensweit gilt und die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle in den Fokus rückt. Zweitens: Investitionsbereitschaft. Digitalisierung braucht viele Ressourcen und keine halbherzigen Anlaufversuche. Und drittens sollte jedes Unternehmen Zukunftstechnologien wie KI, Virtual Reality oder Blockchain nutzen oder zumindest damit experimentieren.

Die 10 wichtigsten strategischen IoT-Trends

IoT-Technologien und Prognosen bis 2023

Die 10 wichtigsten strategischen IoT-Trends

12.11.18 - CIOs werden in den nächsten fünf Jahren für deutlich mehr Aufgaben zuständig sein als heute. Laut Gartner sollten sie deshalb vor allem zehn IoT-Trends im Auge behalten. Dazu zählen unter anderem Künstliche Intelligenz (KI) oder die Entwicklung neuer Sensoren und Chips. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45609481 / Marktforschung)