Cebit 2016: Mini-PCs und SSD von Zotac Kraftzwerg mit Wasserkühlung

Autor Klaus Länger

Neue Rechner werden heute eher im Januar auf der CES in Las Vegas oder dann im September auf der IFA in Berlin präsentiert. Das heißt aber nicht, dass es auf der Cebit nicht sogar Weltpremieren gäbe. Eine davon ist der Zotac EN980.

Firma zum Thema

Eine Cebit-Premiere ist der bisher stärkste Mini-PC von Zotac. Die ZBox EN980 ist mit einer Wasserkühlung ausgestattet.
Eine Cebit-Premiere ist der bisher stärkste Mini-PC von Zotac. Die ZBox EN980 ist mit einer Wasserkühlung ausgestattet.
(Bild: Zotac)

Bisher war bei den Mini-Gaming-PCs von Zotac mit der Geforce GTX 960 das Ende der Fahnenstange erreicht. Sie kommt sowohl im für Windows bestimmten Magnus EN970 Plus als auch in der NEN Steam Machine mit Linux zum Einsatz. Bei der Cebit-Premiere legt Zotac eine Schippe nach: der Zotac EN980 ist mit einer wassergekühlten Geforce-GTX-980-Karte im MXM-Format ausgestattet. Auf der Karte sitzt dabei nicht die schwächere Mobilversion der GPU, sondern die Desktop-Version mit 2.048 Cuda-Cores. Als Prozessor wird eine flotte Core-CPU der Skylake-Generation eingesetzt. Laut Zotac liegt die Leistung der bisher stärksten ZBox damit in einem Bereich, der auch die Nutzung von VR-Brillen wie der Oculus Rift oder der HTC Vive möglich macht.

Der EN980 unterstützt bis zu vier Displays gleichzeitig über HDMI 2.0 sowie DisplayPort 1.2.. Der USB-Typ-C-Anschluss unterstützt mit USB 3.1 Gen2 den schnellsten USB-Standard mit einer Datenrate von bis zu 10 GBit/s. Zudem sind zwei Gigabit-LAN Ports und 802.11ac WLAN sowie Bluetooth 4.0 an Kommunikationsschnittstellen vorhanden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Weitere Neuheiten, die der Hersteller aus Hongkong präsentiert, sind die Zbox MA761 mit sechs DisplayPort-Ausgängen, geeignet etwa für Videowalls, oder eine passiv gekühlte und damit lautlose Zbox der C-Serie, die aber trotzdem mit einem flotten Core i5-6300U ausgestattet ist.

Ausgestellt werden auch die neueste Version des ultrakompakten Pico-Rechners, nun mit Intel Cherry Trail, der noch kleinere PC-Stick, ebenfalls mit Atom x5, oder der Prototyp einer Wasserkühlung für Grafikkarten, den Zotac auf einer Karte mit Nvidia Geforce 980 Ti präsentiert.

PCI-E-SSD mit 2,6 GB/s

Neben Mini-PCs und Grafikkarten sollen SSDs ein weiteres Standbein bei Zotac werden. In Hannover zeigt die Firma mit der Sonix-PCI-E-SSD eine Hochleistungs-SSD in Steckkartenform mit 480 GB Kapazität. Die PCI-Express-Karte mit NVMe-Interface kommuniziert über vier PCI-E-3.0-Lanes mit dem Mainboard. So soll sie beim Lesen bis zu 2.600 MB/s und bei Schreiben 1.300 MB/s erreichen. Beim Speicher greift Zotac auf MLC-Flash von Toshiba zurück, beim Controller auf den Phison E7. Die in ein Metallgehäuse gepackte Karte kann auch in Low-Profile-Gehäusen eingesetzt werden.

Zotac ist im Planet Reseller in der Halle 15 bei Api zu finden.

(ID:43929886)