#IThelpsUkraine Kostenloses Netz für Flüchtlinge und Unterkünfte

Von Margrit Lingner

Vodafone hat für Menschen, die aus der Ukraine nach Deutschland geflohen sind, ein Soforthilfe-Paket geschnürt und stellt in einem ersten Schritt 10.000 SIM-Karten und 1.000 GigaCubes zur Verfügung. Ukraine-Flüchtlinge können so kostenlos das Vodafone-Netz nutzen.

Anbieter zum Thema

Vodafone stellt Flüchtlingen aus der Ukraine SIM-Karten und kostenloses WLAN in den Flüchtlingsheimen zur Verfügung.
Vodafone stellt Flüchtlingen aus der Ukraine SIM-Karten und kostenloses WLAN in den Flüchtlingsheimen zur Verfügung.
(Bild: Vodafone)

Der Düsseldorfer Netzbetreiber hat ein Soforthilfe-Paket für Menschen, die jetzt vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland fliehen, geschnürt. Im Rahmen dieser Aktion werden in einem ersten Schritt 10.000 SIM-Karten bereitgestellt, mit denen Flüchtlinge das Vodafone-Netz kostenlos nutzen können. Zusätzlich stellt Vodafone Flüchtlingsheimen, die jetzt vermehrt ukrainische Flüchtlinge aufnehmen werden, insgesamt 1.000 Giga-Cube-Router zur Verfügung. Über Mobilfunk bauen sie ein WLAN auf, das über 200 Menschen gleichzeitig nutzen können.

Wir helfen mit dem, was uns ausmacht: mit unserem Netz. So vernetzen wir Flüchtlinge in der Fremde mit ihrer Heimat und ermöglichen ihnen digitale Teilhabe von Anfang an.

Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland

Um die kostenlosen SIM-Karten bestmöglichst zu verteilen, will Vodafone mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie den großen Hilfsorganisationen zusammenarbeiten. Betreiber von Flüchtlingsheimen, die Plätze für ukrainische Flüchtlinge geschaffen haben, können sich telefonisch unter der Ukraine Soforthilfe-Hotline für eine Vernetzung ihrer Unterkünfte registrieren. GigaCubes und SIM-Karten sind bis auf weiteres kostenlos.

Darüber hinaus sind für Vodafone-Kunden Telefonate und SMS aus dem deutschen Vodafone-Netz in die Ukraine weiterhin kostenlos. Und für Vodafone Kunden, die sich derzeit in der Ukraine aufhalten, entfallen auch bis auf Weiteres die Roaming-Gebühren.

Spenden per SMS

Der Kommunikationskonzern setzt sich außerdem dafür ein, dass seine Kunden möglichst unbürokratisch und unkompliziert Geld für Menschen, die jetzt im Kriegsgebiet leiden oder in anderen Ländern Schutz suchen, spenden können. Wer im Vodafone-Netz eine SMS mit dem Kennwort „UKRAINEHILFE“ an die 44844 sendet, spendet damit umgehend 10 Euro an die europäischen Nachbarn in Not – ganz einfach über die Mobilfunk-Rechnung.

Die Geldspenden gehen an die „Aktion Deutschland Hilft“ und kommen der „Nothilfe Ukraine“ zugute.

Die Vodafone Foundation leistet derzeit 500.000 Euro Soforthilfe an lokale Hilfsorganisationen sowie das UN-Flüchtlingshilfswerk. Gemeinsam mit vielen anderen Spendern in Deutschland und auf der Welt hofft der Digitalisierungskonzern, einen Beitrag zu leisten, um die Not der Menschen ein wenig zu lindern.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48092096)