Channel Fokus:

Gaming

Devolutions startet Wayk Den als P2P-Vermittler in der Cloud

Kostenloser Fernzugriff per Wayk Now 2.0

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Wayk Now ist für Windows, macOS, Linux sowie iOS und Android verfügbar.
Wayk Now ist für Windows, macOS, Linux sowie iOS und Android verfügbar. (Bild: devolutions.net)

Devolutions aktualisiert seine Lösung für Remote Access. Nutzer von Wayk Now 2.0 können damit auch auf Rechner außerhalb des eigenen LAN zugreifen. Zahlende Kunden sollen die per Cloud realisierte Funktion künftig auch selbst hosten können.

Zu den wesentlichen Verbesserungen des Fernzugriffslösung Wayk Now 2.0 gehört Wayk Den. Der Clouddienst vermittelt Peer-to-Peer-Verbindungen (P2P) zwischen Rechnern. Damit können Help Desk, Administratoren oder andere IT-Experen nun auf entfernte Rechner zugreifen, die sich außerhalb des eigenen LANs befinden. Zahlende Kunden sollen die Funktion demnächst auch auf eigenen Servern implementieren können.

Mit dem Release verspricht der kanadische Hersteller zudem ein überarbeitetes Nutzerinterface sowie verschiedene Verbesserungen bei Performance und Stabilität. Im Detail verweist Devolutions beispielsweise auf Optimierungen beim Timing der Validierung von Zertifikaten während des TLS Handshakes.

Dem ersten Major-Release 2.0.0.0 hat der Devolutions bereits einige Revisionen nachgeschoben. So bietet Version 2.0.2.0 etwa Connection Bookmarks, stellt allerdings auch die Unterstützung für Windows XP offiziell ein. Details zur Versionsgeschichte von Wayk Now gibt es direkt beim Hersteller.

Wayk Now ist für Windows, macOS, Linux sowie iOS und Android verfügbar; der Anbieter wirbt dabei mit einem plattformübergreifend verfügbaren Funktionsumfang. Neben einer kostenlosen Variante bietet der Hersteller auch eine Enterprise-Lizenz mit erweitertem Funktionsumfang an – die unterstützt beispielsweise mehrere Sitzungen gleichzeitig; geplant sind Wayk Den On-Premise sowie der unbeaufsichtigte Zugriff auf entfernte Rechner. Kostenpunkt der Enterprise-Variante: 150 US-Dollar pro benanntem Nutzer respektive 3.500 US-Dollar pro Standort. Laut Anbieter ist Wayk Now jetzt vollständig in den Remote Desktop Manager integriert; den gibt es zum gleichen Preis. Über landesweit oder weltweit gültige Lizenzen informiert der Hersteller auf Anfrage.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45305494 / Cloud)