Channel Fokus:

Gaming

CHANNEL FOKUS: IoT & Industrie 4.0

Kontroversen beim Thema IoT

| Autor: Sarah Nollau

Mit unserem IT-BUSINESS Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen.
Mit unserem IT-BUSINESS Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen. (Bild: © apinan - stock.adobe.com)

Das IT-BUSINESS Panel dokumentiert eine sehr unterschiedliche Sicht von Herstellern, Distributoren und Systemhäusern auf das Internet of Things (IoT). Für die einen ist es ein strategisches Muss, für die anderen noch lange nicht im operativen Tagesgeschäft angekommen.

Das Internet of Things gilt als der vielleicht wichtigste Zukunftsmarkt für die ITK-Branche. Nach den Einschätzungen von Analysten ist das IoT definitiv aus dem Hype-Stadium heraus. Dafür sprechen auch überwältigende 95 Prozent der befragten Systemhäuser, die sich aktuell aktiv damit auseinandersetzen. Allerdings stufen lediglich zehn Prozent das Thema als sehr wichtig ein, rund ein Viertel als eher wichtig. Hier macht sich offensichtlich die Kundennähe bemerkbar, denn als Hauptgrund für die vergleichsweise große Zurückhaltung taucht immer wieder die verhaltene Nachfrage von Kundenseite auf (55 %). Ein Zehntel berichtet sogar von verschwindend geringem Interesse an IoT-Projekten.

Bei Herstellern und Distributoren sieht das Bild komplett anders aus. Hier ist das IoT für 57 Prozent sehr wichtig, für 29 Prozent immerhin eher wichtig. Das dokumentiert den hohen Stellenwert ebenso wie die Tatsache, dass exakt null (!) Prozent sie als unwichtig oder eher unwichtig eingestuft haben.

Die Differenz zwischen Theorie und Praxis

Diese Diskrepanz zwischen den Einschätzungen und Erwartungen von Herstellern und Distributoren einerseits, und Systemhäusern andererseits ist typisch für neue Lösungsszenarien. Beide sind im „Lifecycle“ einer Thematik an unterschiedlichen Zeitpunkten verortet. Dafür sorgt schon die Differenz zwischen Theorie und Praxis. Letztere hinkt in der Regel den Zukunftsvisionen der Hersteller mehr oder weniger weit hinterher. Bestes Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit ist der zeitliche Versatz beim Thema Cloud Computing.

Das wirksamste Mittel dagegen sind passende Unterstützungsmaßnahmen von Seiten der Hersteller. Allerdings ist im konkreten Fall IoT keiner der Systemintegratoren und Partner damit sehr zufrieden, und nur ganze sieben Prozent sind immerhin eher zufrieden. Über die Hälfte (54 %) gibt sogar an, eher unzufrieden bis unzufrieden zu sein. Das sind miserable Werte.

Ausbaufähige Unterstützung

Ganz oben steht mit 63 Prozent die Vernetzung der am Thema interessierten Partner untereinander auf der Wunschliste. Die wird zwar von zwei Drittel der Distris angeboten, scheint aber noch nicht zur vollen Zufriedenheit zu funktionieren.

Außerdem erwünscht sind mit jeweils 31 Prozent der Nennungen Marketingunterstützung, Leads, Funding und Collaterals sowie kostenlose Schulungen. Marketingmaßnahmen (80 %) und Trainings (60 %) sind beide zwar in den meisten Distri-Portfolios enthalten, aber aus Sicht der Partner ebenfalls ausbaufähig.

In unserer Bildergalerie finden Sie die Auswertung unseres IT-BUSINESS Panels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45323481 / IoT & Industrie 4.0)