Output-Lösungen in ganzer Breite Konica Minolta erweitert Portfolio um Drucker und Kopierer

Redakteur: Erwin Goßner

Die Sparte Business Solutions des japanischen Herstellers Konica Minolta hat für Oktober die Einführung von sieben Output-Lösungen für den gewerblichen Einsatz angekündigt.

Firmen zum Thema

Die kompakten Bizhub-Systeme der C-Serie sollen auch durch attraktive Optik gefallen.
Die kompakten Bizhub-Systeme der C-Serie sollen auch durch attraktive Optik gefallen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das in Langenhagen bei Hannover ansässige Unternehmen Konica Minolta wird das Bizhub-Produktportfolio im Lauf dieses Monats um jeweils zwei Farblaserdrucker und multifunktionale Schwarzweiß-Laserdrucker sowie drei Farbkopierer für A3-Format erweitern.

Mit den beiden Single-Function-Geräten Bizhub C10P und C30P adressiert der Hersteller gewerbliche Anwender, die einen netzwerkfähigen A4-Farblaserdrucker aus dem unteren beziehungsweise oberen Leistungssegment suchen. Die Printer erreichen im monochromen Druck eine maximale Leistung von 20 beziehungsweise 35 Seiten pro Minute. Bei Farbdruck gibt der C10P fünf Seiten pro Minute aus, während der C30P dank Tandem-Druckwerk mit 30 Seiten kaum Performance-Einbußen verzeichnet.

Bildergalerie

Beide Modelle arbeiten mit sogenanntem Simitri-HD-Polymerisationstoner, Contone-Technologie und automatischer Farbkalibrierung, was zu qualitativ hochwertigen Ausdrucken beitragen soll. Postscript-3-Emulation ist bei den Geräten Standard.

Auf Wunsch können Kunden für beide Modelle einen Fullservice-Vertrag mit festen Seitenpreisen, kurzen Reaktionszeiten und automatischer Verbrauchsmaterial-Lieferung abschließen. Für den C30P gibt es darüber hinaus Zubehör wie zwei zusätzliche Papierkassetten, eine Duplex-Einheit oder die Heft- und Sortier-Erweiterung.

Allrounder in Schwarzweiß

Im monochromen Bereich angesiedelt sind die Bizhub-Modelle 131f und 190f, die als Kopierer, Drucker, Scanner und Faxgerät fungieren. Die kompakten und Platz sparenden Systeme sind für den Netzwerkeinsatz und ein durchschnittliches monatliches Ausgabevolumen von rund 1.500 Seiten konzipiert. Die Druckleistung der Geräte beträgt 13 beziehungsweise 19 Seiten pro Minute. Beide Geräte besitzen eine elektronische Sortierfunktion, der schnellere 190f ist serienmäßig mit einer automatischen Duplex-Einheit ausgestattet.

Zu den Besonderheiten beider Modelle gehören die Scan-to-Funktionen »Box« und »eMail« zur Archivierung und Verteilung gescannter Dokumente sowie die von Konica Minolta als »iFax« bezeichnete Funktion. Mit ihrer Hilfe lassen sich Faxe ins Ausland kostengünstig via Internet als eMail versenden. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, bis zu 100 Kostenstellen für die Bereiche Fax und Kopie einzurichten, mit denen sich entsprechende Aufwendungen eindeutig umlegen lassen.

Alleskönner mit Größe

Mit den drei A3-Farbsystemen der Bizhub-Range C203, C253 und C353 möchte Konica Minolta die Spitzenposition im deutschen Farbdruckmarkt weiter ausbauen, die das Unternehmen nach Angaben des Analysten Infosource (Quelle: Autumn Report 2007) belegt. Die Office-Systeme eignen sich mit Druckleistungen von 20, 25 und 35 A4-Seiten pro Minute in Farbe und Schwarzweiß für kleine bis mittlere Druckumgebungen, ihre Leistungsvermögen im A3 Bereich liegt bei maximal 13 Seiten (C2x3) und 18 Seiten (C353) pro Minute.

Die Multifunktionsgeräte vereinen die Funktionen Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen, daneben lassen sie sich als Dokumentenserver mit Vorschaufunktion einsetzen. Für alle Modelle bietet der Hersteller zudem Finishing-Optionen wie Heften, Lochen, Bannerdruck oder die automatische Broschürenerstellung an. Für die Modelle C253 und C353 ist ab Dezember zudem der Fiery-Controller IC-409 verfügbar.

Verfügbarkeit und Preise

Alle vorgestellten Systeme kommen im Lauf dieses Monats auf den Markt. Die Farblaserdrucker Bizhub C10P und C30P sind bereits verfügbar, die unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise des Herstellers betragen 891 Euro für den C10P und 1.594 Euro für den C30P.

Ebenfalls schon erhältlich sind die drei A3-Format-Office-Systeme Bizhub C203, C253 und C353, die mit Basispreisen von 8.092, 9.210 und 11.900 Euro in der Endkundenpreisliste stehen.

Komplettiert wird der Launch mit den beiden in Kürze erhältlichen Multifunktionsgeräten Bizhub 131f und 190f, für die Konica Minolta Verkaufspreise von 1.011 Euro und 1.487 Euro empfiehlt.

(ID:2008275)