Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Eröffnung neuer Räumlichkeiten Komsa feiert 25. Geburtstag

| Autor: Heidemarie Schuster

Der sächsische ICT-Dienstleister Komsa eröffnet sein neues Logistikzentrums sowie das „Haus der Dienstleistungen“ und schafft damit die Basis für weiteres Wachstum. Zudem bildet die Eröffnungsveranstaltung den Auftakt zu einer Event-Reihe, mit der die Komsa-Gruppe gemeinsam mit Kunden, Partnern und Nachbarn ihr 25-jähriges Bestehen feiert.

Firmen zum Thema

Mit dem Erweiterungsbau hat Komsa Raum für 800 Arbeitsplätze geschaffen.
Mit dem Erweiterungsbau hat Komsa Raum für 800 Arbeitsplätze geschaffen.
(Bild: Komsa)

Komsa feiert nicht nur sein 25-jähriges Bestehen, sondern eröffnet zudem mit 400 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik das bisher größte Projekt der Firmengeschichte: 30 Millionen Euro hat das Unternehmen in ein dreigeschossiges „Haus der Dienstleistungen“, ein neues Logistikzentrum mit einem 21 Meter hohen Hochregallager, einen Verbindungsbau zum Anschluss an die bestehende Hauptlogistik, einen Parkplatz für 500 weitere Stellplätze sowie in neue Technik für die Logistik investiert.

„Wir tun alles dafür, dass unsere Partner zu den Gewinnern des digitalen Wandels zählen. Auf die Flexibilität, für die uns unsere Partner schätzen, haben wir deshalb auch beim Erweiterungsbau geachtet“, sagt Gunnar Grosse, CEO der Komsa-Gruppe. „Die Gebäude sind so konzipiert, dass wir jederzeit Kapazitäten erweitern, Flächen umgestalten oder variabel nutzen können – eben so, wie es der Bedarf unserer Kunden und Partner erfordert.“

Mit der Erweiterung ist die Gesamtfläche der logistisch genutzten Lagerhallen am Komsa-Hauptsitz im sächsischen Hartmannsdorf auf insgesamt 25.000 Quadratmeter gestiegen. Hier finden nun 30.000 Paletten und bis zu 60.000 Fächer im Kleinteilelager Platz. In der Logistik wird zudem neue Technik zum Einsatz kommen: In den kommenden Wochen errichtet Komsa ein automatisches Kleinteilelager, das eine maximale Platzausnutzung, eine schnelle Abwicklung von Bestellungen und eine einfache Kommissionierung ermöglichen soll. Partner aus Industrie und Handel sollen damit künftig von zusätzlichen Kapazitäten und einem besseren und schnelleren Service profitieren.

„Haus der Dienstleistungen“

Das angeschlossene „Haus der Dienstleistungen“ bietet auf drei Etagen Raum für logistiknahe Bereiche, Reparaturlinien der Komsa-Tochter für die Instandsetzung von Mobiltelefonen und Tablets sowie Büros für weitere Dienstleistungsbereiche. „Wer Zukunft gestalten will, muss die Chance auf Weitblick haben“, so Grosse. Entsprechend der Unternehmensphilosophie sind alle Büroflächen auf Teamarbeit ausgelegt. Zusätzlich wurden zahlreiche Konferenzräume und Meeting-Flächen geschaffen, aber auch ausreichend Rückzugsorte für Tätigkeiten, die Konzentration erfordern.

Branchentreffen

In der KW 19 veranstaltet Komsa dann mit seiner Hausmesse, dem B2B Summit und dem Aetka-Geschäftsführertreffen drei große Branchentreffen, bei denen das neue Logistikzentrum und das „Haus der Dienstleistungen“ Partnern aus Industrie und Handel vorgestellt werden.

(ID:44675956)

Über den Autor