Das rollende Rechenzentrum Crew-Car zu Besuch

Klein- und oho: Kramer & Crew zeigt Hochverfügbarkeit per Sprinter

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Die Technik

Kramer stellt auch die weiteren Hauptbestendteile seiner IT-Infrastruktur vor: Der Industrie-Server von Fujitsu „Primenergy RX900“ beispielsweise eigne sich insbesondere für geschäftskritische Backend-Services, horizontale Skalierung von Unternehmensarbeitslasten und leistungsstarke Datenbankverarbeitung.

„Es handelt sich um einen hoch skalierbaren 8-Socket Rack Server auf Basis der Intel Xeon-Prozessorserie 7500. Diese Server-Technologie fängt da an, wo 4-Socket-Server aufhören“, erläutert der Geschäftsführer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Der Server zeichne sich durch hohe Skalierbarkeit und Leistung mit 64 Cores, Speichererweiterung bis zu 2 Terabytes und eine I/O-Gesamtbandbreite von 100 Gigabyte pro Sekunde sowie 14x PCIex8 und 2x 10 Gigabit-Ethernet onboard aus.

24806580

Insbesondere sehr große Datenbanksysteme wie Oracle, Microsoft SQL Server, MySQL, und DB2 sowie Anwendungen zur Verarbeitung umfangreicher Transaktionen profitierten von der effizienten Skalierbarkeit und der großen I/O-Bandbreite zwischen den High-End-Enterprise-Server Systemen und dem Virtualisierungs-Layer SANsymphony und SANmelody. Kramer sagt: „Solche Umgebungen sind für den unkomplizierten, bedarfsgerechten Leistungsausbau konzipiert, und dadurch leicht an die individuellen Unternehmensanforderungen anzupassen.“

weiter mit: Reine Backup-Produkte reichen nicht mehr

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2048680)