Digitalisierung durch 5G Kann Technologie unsere Welt retten?

Von Jens Kühner

„Das Wundernetz der Zukunft“, „die Schlüsseltechnologie für die vernetzte Gesellschaft“ oder „Entfesselung des digitalen Zeitalters“ – liest man die Schlagzeilen zum jüngsten Mobilfunkstandard, könnte man glauben, dass 5G all unsere Probleme lösen wird.

Anbieter zum Thema

Ist 5G die Technologie, die für mehr Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit sorgen wird?
Ist 5G die Technologie, die für mehr Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit sorgen wird?
(Bild: © – bagotaj – stock.adobe.com)

Verglichen mit dem letzten Mobilfunkstandard verspricht 5G eine vielfach gesteigerte Geschwindigkeit und eine extrem niedrige Latenz. 5G kann auch viel mehr Geräte auf einmal ansprechen. In Kombination mit anderen Schlüsseltechnologien wie Edge Computing, IoT und KI ist die neue Mobilfunkgeneration damit die Grundlage für die komplette Vernetzung aller Lebensbereiche, vor allem aber der Industrie. Denn Unternehmen profitieren am meisten von den 5G-Features – zu deren Paradebeispielen sicherlich die vorausschauende Wartung von Maschinen, mobile Roboter in der Fertigung, autonome Fahrzeuge im Transport- und Logistikbereich oder Augmented-Reality-Applikationen für Servicetechniker gehören.

Ist 5G aber auch die Technologie, die unsere Welt retten kann – also für mehr Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit sorgen wird? Natürlich wirkt sich jede Digitalisierung wegen des Ressourcen- und Energieverbrauchs bei Herstellung und Betrieb zunächst einmal negativ auf die Ökobilanz aus. Andererseits lässt Digitalisierung uns effizienter arbeiten, sie hilft, Energie zu sparen, und sie hat das Potenzial, die dringenden Herausforderungen unserer Zeit zu lösen.

Schöne, neue 5G-Welt

Die medizinische Versorgung einer immer älter werdenden Gesellschaft ist ein gutes Beispiel: Mit intelligenter Vernetzung und leistungsstarken Mobilfunknetzen entstehen für jeden Menschen völlig neue Möglichkeiten, um gesund zu werden und – noch besser – gesund zu bleiben. Denn dank 5G können beispielsweise Wearables ständig in Echtzeit den Blutdruck und weitere Daten an den zuständigen Arzt übermitteln, um so rechtzeitig zu reagieren. „Smarte Rettungswagen“, die mit 5G-Technologie ausgestattet sind, ermöglichen wiederum eine präzise Videodiagnostik und damit eine optimierte Behandlung bereits auf dem Weg ins Krankenhaus. 5G eröffnet zudem jedem einzelnen Patienten den Zugang zu globaler Topmedizin: Dank Virtual Reality sind Ärzte beispielsweise in der Lage, Operationen von entfernten Standorten aus zu begleiten.

In der Landwirtschaft kann 5G dabei helfen, die Effizienz zu steigern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren: Mithilfe von autonomen Landwirtschaftsmaschinen oder Drohnen lassen sich Änderungen von Pflanzengesundheit, Bodenqualität und Feuchtigkeit erkennen und bei Bedarf die exakte Menge an Pestiziden, Wasser oder Dünger ausbringen.

Ein anderer Anwendungsbereich für 5G sind Smart Grids. Diese intelligent gesteuerten Stromnetze sorgen dafür, dass zu jeder Zeit die exakt benötigte Menge Strom erzeugt wird – im Idealfall bis auf das Watt genau. Generell werden die Städte dank der unglaublichen Geschwindigkeit von 5G besser vernetzt sein und effektiver funktionieren als heute.

Standards ermöglichen Innovationen

Damit neue Technologien schnell Fuß fassen und allen Menschen offenstehen, ist in unserer globalisierten Welt allerdings Zusammenarbeit der entscheidende Faktor. Beim 5G-Standard hat die Industrie von Anfang an im Rahmen von 5G-ACIA (5G Alliance for Connected Industries and Automation) und 5GAA (5G Automotive Association) an der technischen Spezifikation mitgearbeitet. Anstatt wie bei früheren Mobilfunkgenerationen auf die zwischen den Carriern festgelegte Standardisierung angewiesen zu sein, wurden dieses Mal industrielle Use Cases als Treiber für die 5G-Funktionalitäten eingebracht.

Grundsätzlich gilt: Erst durch Zusammenarbeit werden Standards, Werkzeuge und Rahmenwerke geschaffen, die schnellere Innovationen ermöglichen. Von der Art und Weise, wie die Open-Source-Gemeinschaft arbeitet, kann man dabei viel lernen. Es gibt zudem kein besseres Beispiel als die Geschwindigkeit, mit der Covid-19-Impfstoffe produziert und verteilt wurden, als Pharmaunternehmen, Regierungen, Regulierungsbehörden und Gesundheitseinrichtungen ihre Kräfte vereinten. Es zeigt auch, wie eingefahrene und unproduktive Arbeitsweisen über Nacht umgestoßen werden können, wenn der Wille dazu vorhanden ist.

Für mich steht fest: Die 5G-Technologie wird unsere Welt nicht nur verändern, sondern sie kann auch zu mehr Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit beitragen. Denn der neue Mobilfunkstandard ist der Treiber für viele künftige Innovationen.

Jens Kühner.
Jens Kühner.
(Bild: Red Hat)

Newsletter

Ihre täglichen News aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Über den Autor

Jens Kühner ist EMEA Senior Sales Manager - Telecommunications bei Red Hat.

(ID:48086336)