Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Contrail-Lösung mit Managed-Cloud-Deployment-Option

Juniper plant SD-WAN as a Service

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Pusteblume: Wer Contrail SD-WAN kostenlos ausprobieren möchte, den vertröstet Juniper derzeit noch mit einem Registrierungsformular welches ein verblühter Löwenzahn ziert.
Pusteblume: Wer Contrail SD-WAN kostenlos ausprobieren möchte, den vertröstet Juniper derzeit noch mit einem Registrierungsformular welches ein verblühter Löwenzahn ziert. (Bild: juniper.net)

Juniper Networks will seine SD-WAN-Lösung nun auch als Cloud-basierten Dienst verfügbar machen. Das skalierbare Angebot solle Vorzüge von Software-Defined Networking (SDN) in Zweigstellen bringen, Sicherheitslösungen integrieren und die WLAN-Lösungen des übernommen Anbieters Mist Systems einbinden.

Bereits im Vorjahr hatte Juniper Contail SD-WAN für Einsatz vor Ort oder in einer Virtual Private Cloud vorgestellt. Künftig will der Hersteller diese Lösung „as a Service“ samt Managed-Cloud-Deployment-Option bereitstellen.

Der Anbieter wirbt dabei mit einer „Reihe neuer Funktionen, die eine sichere Automatisierung während des gesamten Lebenszyklus der Servicebereitstellung unterstützen.“ Im Detail führt Juniper dabei folgende Punkte auf:

  • Design mit beispielloser SD-WAN-Flexibilität: Contrail SD-WAN unterstütze nun eine höhere Anzahl an passiv redundanten, hybriden WAN-Verbindungen, Internet Breakouts am WAN Edge CPE oder zentralisierte WAN-Hubs und Topologien wie Hub and Spoke, Partial Mesh und Dynamic Full Mesh. Die mandatenfähige Lösung skaliere dabei auf über 10.000 Nebenstellen. Die vSRX Virtual Firewall zur Virtual Private Cloud (VPC) lasse sich einfach zu der vom Unternehmen ausgewählten IaaS-Cloud hinzufügen. Die SD-WAN-Funktionen werden auf die Cloud ausgedehnt, wobei sich die vSRX als „Speiche“ verhalte. Der vSRX könne bei Bedarf ebenso als Cloud-basierter Hub fungieren. Contrail automatisiere dann den Lebenszyklus von vSRX auf AWS mit automatisch generierten CloudFormation-Vorlagen.
  • LAN und WAN in Niederlassungen zentral managen: Kunden könnten ihre WAN- und LAN-Richtlinien sowie die Provisionierung ihrer NFX Series und SRX Series Geräte für eine sichere Konnektivität zentral automatisieren. Die Basis dafür ist der Anschluss der Juniper EX Series Ethernet Switches an ein einzelnes oder doppeltes WAN-Gateway. Die EX Series Switches blockierten Bedrohungen im LAN direkt auf Port-Ebene.
  • Mist Wi-Fi beobachten und verwalten: Die Mist Cloud des kürzlich von Juniper übernommenen WLAN-Experten Mist Systems ist jetzt an die Contrail Management-Schnittstelle angebunden und liefere damit Visibilität hinsichtlich der Mist Access Points und damit verbundener Geräte.
  • Security-Geräte über Contrail SD-WAN verwalten: Kunden könnten jetzt die Firewall-Funktionen der nächsten Generation der SRX Series oder NFX Series WAN-Edge-Geräten dank Sky ATP managen. Dazu gehöre auch der intelligente Schutz von fortschrittlichen Bedrohungen. Administratoren seien damit in der Lage, IPSec-, NAT- und Intent-basierte Firewall-Richtlinien zu konfigurieren und zu implementieren. Die Lösung biete auf Basis von Contrail Einsicht in Logs, Security Events und Reports auf App-Ebene (Secure OAM).
  • Integration mit ZScaler: Die Integration des SD-WAN Pfades mit der ZScaler SaaS-Firewall sowie der Unified Threat Management-Lösung erfülle jetzt eine noch höhere Zahl an Security-Anforderungen von Unternehmen.

Wer Contrail SD-WAN as a Service ausprobieren möchte, muss sich aber offenbar noch ein wenig gedulden. Bislang sammelt Juniper online noch die Kontaktdaten von Interessenten und stellt diesen die Teilnahme an einer kostenlosen Probephase in Aussicht.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45938158 / Cloud)