Bitkom Studie

Jeder Zweite war schon Opfer von Cyberkriminellen

| Autor / Redakteur: dpa / Margrit Lingner

Jeder Zweite deutsche Internetnutzer war schon Opfer von Online-Kriminalität.
Jeder Zweite deutsche Internetnutzer war schon Opfer von Online-Kriminalität. (Bild: gemeinfrei/Pixabay / CC0)

Die Hälfte der deutschen Internetnutzern ist in den vergangenen zwölf Monaten Cyberkriminellen zum Opfer gefallen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des IT-Verbandes Bitkom hervor.

Ob Identitätsdiebstahl, Erpressungssoftware oder Betrug im Onlinehandel: Nahezu jeder zweite deutsche Internetnutzer (49 Prozent) war schon einmal Opfer von Online-Kriminalität.

Den Spitzenplatz belegt dabei die Infektion des Computers mit schädlicher Software (43 Prozent). Jeder Fünfte (19 Prozent) gibt an, dass ihm Zugangsdaten zu Onlinediensten wie sozialen Netzwerken oder Online-Shops gestohlen wurden. Weitere Fälle sind der Missbrauch persönlicher Daten (18 Prozent), Betrug beim Online-Banking oder Online-Shopping (16 Prozent) sowie Beleidigungen (8 Prozent) und sexuelle Belästigung (5 Prozent).

Laut Umfrage ist in jedem zweiten Fall von Cybercrime (54 Prozent) ein finanzieller Schaden entstanden. So gibt jedes vierte Opfer an, dass wegen des Angriffs ein IT-Experte hinzugezogen wurde, etwa bei einem Reparaturdienst (28 Prozent), oder dass Hard- oder Software gekauft wurde (23 Prozent). 16 Prozent erlitten einen finanziellen Schaden, weil sie Waren bezahlt haben, die nicht angekommen sind, oder weil sie für privat online verkaufte Waren kein Geld erhalten haben. 8 Prozent haben einen Rechtsanwalt eingeschaltet, 4 Prozent haben fremde finanzielle Transaktionen auf ihrem Konto oder mit ihrer Kreditkarte festgestellt.

Bitkom Research hatte 1.017 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44942297 / Studien)