Channel Fokus: Die Cloud Jede Cloud ist anders

Von Ann-Marie Struck

Wer nach Cloud-Diensten sucht, hat die Qual der Wahl: Soll es public, private, multi oder hybrid sein? Und von welchem Provider? An der Cloud führt kein Weg vorbei und wie sich das Geschäft damit im ITK-Channel gestaltet, zeigen die Ergebnisse des IT-BUSINESS-Panels.

Anbieter zum Thema

Mit unserem IT-BUSINESS-Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen.
Mit unserem IT-BUSINESS-Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen.
(Bild: apinan - stock.adobe.com)

Keine Digitalisierung ohne die Cloud. Das steht außer Frage. Damit die Digitale Transformation in Unternehmen klappt, benötigen sie die Cloud. Laut dem zehnten Cloud-Monitor von Bitkom Research und KPMG setzen inzwischen 82 Prozent der deutschen Unternehmen auf Cloud-­Anwendungen. Die Prognosen stehen gut: 2025 könnte die Hälfte aller Applikationen und Dienste aus der Cloud kommen. Dementsprechend wichtig ist die Cloud auch für den ITK-Channel, wie die Ergebnisse des IT-BUSINESS-Panels zeigen. Für 65 Prozent der befragten ITK-Fachhändler und Systemintegratoren ist die Cloud aus ihrem Tagesgeschäft nicht mehr wegzudenken. Nur 20 Prozent halten die Cloud noch für unwichtig für ihr Business.

IT-BUSINESS-Panel 2022: Die Cloud
Bildergalerie mit 6 Bildern

Die Cloud ist im Markt angekommen. Doch Cloud ist nicht gleich Cloud. So stehen ­Unternehmen zunehmend vor der Frage, auf welche Cloud sie setzen. Dem Cloud-Monitor des Bitkom zufolge nutzen rund die Hälfte Public-Cloud-Lösungen. Kein Wunder, denn die Pubic-Cloud-Angebote der Hyperscaler haben viele Vorteile, vor allem überzeugen sie mit einer Bandbreite an Services.

Gleichzeitig ist Datenschutz wichtig, nicht erst seit dem Ende des Privacy Shields. ­Ferner treten seit dem EuGH-Urteil europäische Cloud-Anbieter mehr in den Vordergrund. Darunter auch die Initiative Gaia-X, die – bei allen Problemen – eine Hyperscaler-Alternative darstellen soll. Das Ziel ist es, eine europäische, leistungsfähige, sichere und vertrauenswürdige ­Dateninfrastruktur zu entwickeln. Dafür arbeiten EU-Cloud-Anbieter zusammen. Im Fokus steht Datenschutz und Datensouveränität. Das Projekt gibt es seit 2019 und nimmt immer mehr Gestalt an.

Gaia-X ist von Relevanz

Wie wichtig werden künftig Gaia-X-kompatible Public-Cloud-Angebote im Channel? Bei der Frage scheiden sich die Meinungen. Vor allem bei den befragten Partnern stoßt Gala-X-Kompatibilität noch auf Skepsis. Zwar geben 34 Prozent der ITK-Fachhändler und Systemintegratoren an, dass sie künftig wichtig werden, gleichzeitig verneinen dies auch 38 Prozent. 28 Prozent der Partner sind unentschlossen. Das sehen die Distributoren und Hersteller ­anders. Hier ist der Großteil (48 %) der ­Ansicht, dass Gaia-X-kompatible Public-Cloud-Angebote immer wichtiger werden. Nur 22 Prozent sehen das nicht so.

Das Rennen unter den Großen

AWS, Google und Microsoft zählen zu den Hyperscalern und bekanntesten Cloud Providern. Für das Tagesgeschäft der Teilnehmer am IT-BUSINESS-Panel spielen nicht nur die Platzhirsche eine Rolle. Nichtsdestotrotz belegt die Microsoft-Cloud den Platz eins (ITK-Fachhändler / Systemintegratoren 75 %; Distributoren / Hersteller 88 %). Den zweiten Platz der befragten Distributoren / Hersteller bekommt mit 70 Prozent AWS. Darauf setzen auch 35 Prozent der ITK-Fachhändler / Systemintegratoren. Jedoch spielen mit 42 Prozent bei ihnen andere Cloud Provider wie Tarox, Lancom, Datev oder Veeam eine Rolle. Die Google Cloud lanciert mit 47 Prozent auf Platz drei der Distributoren / Hersteller. Doch auch 20 Prozent der Partner nutzen sie. Des Weiteren sind auch Wortmann, Oracle, IBM und Ionos für die Channel-Akteure relevant.

Services aus der Cloud

Das Cloud-Geschäft nimmt auch in Deutschland Fahrt auf. So haben auch ITK-Fachhändler und Systemintegratoren sich darauf spezialisiert und bieten Kunden entsprechende Dienstleistungen an. Auf Platz eins der Services aus der Cloud steht mit 72 Prozent bei den ITK-Fachhändlern / Systemintegratoren Betriebsleitungen bzw. Managed Cloud Services. Platz zwei bekommt mit 65 Prozent die strategische Cloud-Beratung, ­gefolgt von Cloud Security / DevSecOps mit 50 Prozent. Letztere ist eine eigene Fachrichtung der Cyber-Sicherheit, die neben der Absicherung der Infrastruktur auch die Datensicherheit und Aufbewahrung sowie Identitäts- und Zugriffsmanagement umfasst. 43 Prozent der Partner bieten Architekturdesign sowie die Migration von Workloads an. Weitere 34 Prozent haben Services zur Kostenoptimierung im Portfolio.

Das Beste von Allem

Wer die besten Services sowie Plattformen unterschiedlicher Provider nutzen möchte, setzt auf Multi Cloud. Dabei ist die Qualität nur ein Grund für einen Multi-Cloud-Einsatz. Für 64 Prozent der ITK-Fachhändler / Systemintegratoren ist sie der Hauptgrund. Platz zwei belegen mit 46 Prozent Risikogründe, denn Multi Cloud hat eine höhere Verfügbarkeit sowie Ausfallsicherheit durch Redundanzen. Außerdem ist man unabhängiger von einem einzelnen Provider. Auch die Kosten sind für 42 Prozent der Partner wichtig.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48152665)