Infosys Cloud Radar 2021 Je mehr Cloud, desto höher der Gewinn

Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Elke Witmer-Goßner

Der Infosys Cloud Radar 2021 belegt die Vorteile der Cloud-Nutzung in Unternehmen: Sie könne das Gewinnwachstum im Jahresvergleich um bis zu 11,2 Prozent steigern, die Geschwindigkeit von Markteinführungen erhöhen und die Fähigkeit, neue Einnahmequellen zu erschließen, erweitern. Allerdings müssten sich dafür mindestens 60 Prozent der Systeme in der Cloud befinden.

Firmen zum Thema

Laut Studie winken durch eine effektive Cloud-Einführung jährlich zusätzliche Nettogewinne in Höhe von 414 Milliarden US-Dollar – weltweit.
Laut Studie winken durch eine effektive Cloud-Einführung jährlich zusätzliche Nettogewinne in Höhe von 414 Milliarden US-Dollar – weltweit.
(Bild: gemeinfrei© Gerd Altmann / Pixabay )

Infosys hat seinen Cloud Radar für 2021 vorgelegt. Er will Zusammenhänge zwischen der Enterprise Cloud-Nutzung und dem Geschäftswachstum aufzeigen. Unterm Strich winken laut der Studie durch eine effektive Cloud-Einführung jährlich zusätzliche Nettogewinne in Höhe von 414 Milliarden US-Dollar – weltweit gesehen.

Die Studie fand spezifische Zusammenhänge zwischen dem Wachstum des Unternehmensgewinns und der Nutzung der Cloud. Den höchsten Vorteil ziehen Unternehmen aus dem Cloud Computing, die…

  • die Entwicklung und Einführung neuer Lösungen beschleunigt vornehmen,
  • die der verwendeten Software neue Funktionen hinzufügen,
  • die die Verarbeitungskapazität erweitern,
  • die Collaboration fördern,
  • die Künstliche Intelligenz (KI) einsetzen,
  • und so neue Einnahmequellen erschließen.

Je mehr, desto besser

Cloud-gesteuerte Gewinnsteigerungen können laut Studie von Unternehmen in jeder Region oder Branche erzielt werden. Das passiert aber nur, wenn Unternehmen mindestens 60 Prozent ihrer Systeme in der Cloud haben. Und um von KI in der Cloud zu profitieren, muss die Messlatte noch höher gelegt werden, dann sollten nämlich wenigstens 80 Prozent der Systeme in der Cloud operieren. Zur Einordnung: 2020 befanden sich laut Studie im Schnitt nur etwa 36 Prozent der IT-Systeme in Unternehmen in Deutschland in der Cloud.

Hat ein Unternehmen erst einmal mit dem Cloud Computing begonnen, kommt es davon nicht mehr weg, im Gegenteil: Mit dem Essen steigt scheinbar der Appetit. Sobald sich erste Erfolge gerade in finanzieller Hinsicht zeigen, wächst die Lust auf mehr. Erfolgreiche Firmen zeigen großes Vertrauen in ihre Cloud-Ausgaben und verfügen mit großer Wahrscheinlichkeit über drei oder mehr Cloud-Dienstanbietern. So haben sie die Chance, Workloads optimal zu platzieren. Sie verwenden auch häufiger eine hybride Cloud-Anordnung als weniger erfolgreiche Firmen.

„Während die frühe Cloud ein Werkzeug war, mit dem Unternehmen schnell skalieren konnten, ermöglicht die moderne Cloud Unternehmen schnell zu innovieren“, so Ravi Kumar S., President, Infosys. „Die heutige Cloud erzeugt einen Netzwerkeffekt über Prozesse, Daten, Inhalte, Erfahrung und mehr. Dieser Netzwerkeffekt machen Unternehmen in einem sich schnell verändernden neuen digitalen Zeitalter überlebensfähig. Die Ergebnisse des Infosys Cloud Radar 2021 zeigen klar, dass Wachstum und Rentabilität mit einer überlegten Einführung und Orchestrierung von Unternehmens-Clouds korrelieren.“

Die Umfrage mit über 2.500 Teilnehmern wurde vom Infosys Knowledge Institute (IKI) in Unternehmen aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Australien, und Neuseeland durchgeführt.

(ID:47442318)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist