Solides Geschäft statt Ausbeutertum IT-Zeitarbeit mit absoluter Preistransparenz kommt an

Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Reiner Pientka ist Geschäftsführer der Tecops Personal GmbH, die Zeitarbeiter in der IT-Branche vermittelt. Im Gespräch mit IT-BUSINESS stellte sich der Manager den gängigen Vorurteilen gegen die Zeitarbeitsbranche.

Anbieter zum Thema

ITB: Die öffentliche Debatte rund um das Thema Zeitarbeit drehte sich in den vergangenen Monaten stark um Dumpinglöhne und um schlechtere Konditionen, die Zeitarbeiter im Vergleich zu ihren fest angestellten Kollegen haben. Es wird als ungerecht empfunden, wenn verschiedene Mitarbeiter für die gleiche Arbeit unterschiedliche Konditionen erhalten. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Pientka: Zunächst einmal gibt es schon gewisse Unterschiede zwischen Zeitarbeit in der IT-Branche und in anderen Wirtschaftszweigen, in denen auch nach meinem Gerechtigkeitsempfinden einiges im Argen liegt. Wenn beispielsweise so niedrige Löhne ausgezahlt werden, dass die öffentliche Hand aufstocken muss, damit es zum Leben reicht. In der IT-Zeitarbeit gibt es so etwas glücklicherweise nicht. Ein wichtiger Punkt hierbei ist, dass in der Zeitarbeitsbranche mitunter die Firmen oft nicht genau nachvollziehen können, wie viel letztendlich Netto ausgezahlt wird und welchen Teil die entleihende Firma einbehält. Tecops hat sich auf die Fahne geschrieben, das ganze Geschäft mit maximaler Transparenz zu gestalten. Wir legen allen Mitarbeitern und Kunden unsere Kalkulation offen, so dass unsere Preise und Gehälter für jeden nachvollziehbar sind, sogar aufgeschlüsselt nach Kostenstellen des Dienstleistungsanteiles, also dem Teil, den wir als Tecops für unsere Arbeit einbehalten. In dieser Konsequenz ist unser Ansatz meines Wissens nach einmalig und würde der gesamten Zeitarbeits- und Projektarbeitsbranche gut zu Gesicht stehen, denn indem alle Fakten komplett offen gelegt sind, bleibt kein Platz mehr für Ungereimtheiten.

ITB: Wie sieht diese Transparenz denn genau aus?

Pientka: Unser Preis setzt sich zusammen aus einem Bruttogehalt, einem Arbeitgeberanteil und unseren Dienstleistungskosten. Das Gehalt und die Dienstleistungskosten variieren und sind abhängig von verschiedenen Faktoren wie dem Anforderungsprofil, der Verfügbarkeit, dem Standort, der Laufzeit und der konkreten Vertragsgestaltung, also ob nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz oder nach einem Dienst- oder Werkvertrag berechnet wird. Das Bruttogehalt bezieht ein fest angestellter Mitarbeiter bei uns auf Basis einer 40 Stunden Woche und durchschnittlich 25 Tagen Urlaub. Auf dieses Bruttogehalt werden ganz regulär die 22 Prozent Arbeitgeberanteil an den Sozialversicherungsabgaben aufgeschlagen und darauf werden noch mal 30 Prozent Dienstleistungskosten aufgeschlagen, von denen sich die Firma Tecops als Dienstleister finanziert. Diese werden nach sieben Kostenarten aufgeschlüsselt angegeben, darunter beispielsweise Personalkosten, Recruitingkosten, Kapitalkosten et cetera. Wir haben einen »Preistransparenz-Kalkulator« auf unserer Website. Dort wird ausgehend von einem Datenfeld »Bruttogehalt« genau errechnet, welche Kosten in welchen Kostenstellen anfallen. Basierend auf dieser Kalkulation kommt ein Stundensatz heraus, mit dem unsere Kunden kalkulieren können. Letzten Endes sind es dann auch die Kunden, die das Bruttogehalt des Zeitarbeiters mitbestimmen. Letztlich weiß der Kunde ganz genau, ob er in seiner Region für 2.500 Euro Bruttogehalt im Monat einen guten Systemadministrator bekommt, oder ob er etwas mehr oder weniger zahlen sollte. Und genau das ist doch die Krux an der Zeitarbeitsbranche, dass die Unternehmen oft nicht mitbestimmen können oder gar nicht wissen, wie viel dem Zeitarbeiter ausgezahlt wird. In den 90er Jahren war das noch viel schlimmer, da wurden teilweise 70 Prozent von der Zeitarbeitsfirma einbehalten – nicht von uns, nebenbei bemerkt. Und genau deswegen ist Transparenz hier so wichtig.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2009906)