Aktueller Channel Fokus:

IT-Fachkräfte-Recruitment

IT-Trends 2019

IT-Security wird erste Bürgerpflicht

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Thorsten Urbanski, Head of Communication & PR DACH bei Eset
Thorsten Urbanski, Head of Communication & PR DACH bei Eset (Bild: Eset)

Thorsten Urbanski von Eset nimmt in puncto Security jeden einzelnen in die Pflicht. Selbst „absolute Neulinge im Internet“ sollen sich mit einfachen Methoden wirkungsvoll im digitalen Raum schützen können.

Welche IT-Trends werden das Jahr 2019 prägen?

Urbanski: 2019 wird das Jahr des großen Umdenkens in puncto IT-Sicherheit. Privatpersonen müssen den Schutz ihrer digitalen Schätze selbst in die Hand nehmen und dürfen nicht weiterhin hoffen, dass dies genutzte Internetdienste oder gar der Staat für sie übernehmen. Um den Einsatz von Sicherheits- und Verschlüsselungssoftware werden sie genauso wenig herumkommen, wie Unternehmen und Behörden. Bald wird es nicht mehr „Ruhe ist die erste Bürgerpflicht“ heißen, sondern „IT-Security ist des Bürgers Pflicht“.

Wie wird ihr Unternehmen auf diese Trends reagieren?

Urbanski: Eset schnürt dieses Jahr ein Doppelpack für die IT-Sicherheit. Zum einen werden wir unsere Produkte und Dienste weiter verbessern – sowohl technisch als auch in der Benutzerführung. Damit versetzen wir auch absolute Neulinge im Internet in die Lage, sich sicher durch die digitalen Welten bewegen zu können. Zum anderen forcieren wir unser Projekt der „digitalen Schluckimpfung“, damit alle Internetanwender von Malware und Cyberkriminellen verschont bleiben. Was vor Jahren im Kampf gegen Masern erfolgreich war, wird auch gegen moderne Schädlinge funktionieren.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45703843 / Marktforschung)