Wagner und Becker befördert Iron Mountain in deutscher Hand

Redakteur: Philipp Ilsemann

Hartmut Wagner will als neuer weltweiter Channel-Chef von Iron Mountain dafür sorgen, dass der Fachhandel nicht zu kurz kommt. Besonders im Backup-Umfeld sucht das Unternehmen noch nach Verstärkung.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Auf Qualität aus deutschen Landen vertraut Iron Mountain Digital bei der Neubesetzung seines Top-Managements. Hartmut Wagner hat den Sprung über den großen Teich geschafft. Der bisherige Europachef des Sicherheitsspezialisten leitet ab sofort weltweit Vertrieb und Marketing von der Zentrale in Boston aus.

Wagners primäre Aufgabe ist zunächst, ein Team für Direktvertrieb und Channel-Aktivitäten des Herstellers zusammenzustellen. Dabei wird der 37-Jährige dafür sorgen, dass der indirekte Vertrieb nicht zu kurz kommt. Im Gegenteil: Für Deutschland sucht Iron Mountain besonders im Backup-Bereich nach weiteren Fachhandelspartnern.

Bildergalerie

Backup stärken

Während im Bereich PC Backup die Zahl auf etwa 30 Händler verdoppelt werden soll, werden zudem zahlreiche Multiplikatoren für das Segment Server Backup benötigt. Das Ziel: Etwa 50 Partner in Deutschland, die vor allem mittelständische Unternehmen mit wenig IT-Know-how betreuen. Je nach Wunsch des Kunden wird die Datensicherung als Software-Paket verkauft oder als Service. Die Dienstleistung kann der Partner selbst erbringen, wenn er über die nötigen Hosting-Ressourcen verfügt, oder aber das Rechenzentrum von Iron Mountain in Anspruch nehmen.

Hartmut Wagner wünscht sich vor allem Händler mit guten existierenden Kundenbeziehungen. «Wir beurteilen Partner mehr nach ihren bestehenden Kunden, als nach ihrem Namen», so der neue Channel-Chef gegenüber IT-BUSINESS. Zwar verfügt Iron Mountain auch über starke globale Partner wie EDS, FSC, IBM und HP, doch auch lokale Reseller sind stets willkommen.

Auch Becker befördert

Die können sich auf eine Unternehmenskultur einstellen, die vermehrt von Deutschen geprägt wird, denn auch Dietmar Becker, bisher Vertriebsdirektor für Deutschland wurde befördert. Ab sofort ist der 41-Jährige für Vertrieb und Marketing auf Europaebene verantwortlich und beerbt damit Hartmut Wagner. Auch Becker betont den Partnerfokus seines Unternehmens: «Der Channel ist für uns der entscheidende Baustein bei der Globalisierung von Iron Mountain Digital». Umziehen muss Becker übrigens nicht. Die Europazentrale des Herstellers befindet sich ebenfalls auf deutschem Boden: in Neu-Isenburg bei Frankfurt.

(ID:2001709)