Air Live präsentiert neue Überwachungskameras IP-Kamera-Familie bekommt Zuwachs

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Sowohl für den Einsatz im Consumer- als auch im Enterprise-Umfeld hat Air Live die IP-Kameras WL-2000CAM und WL-1200CAM entwickelt. Die Geräte können drahtlos oder kabelgebunden ins Netzwerk integriert werden.

Firmen zum Thema

Die IP-Kamera WL-2000CAM sorgt auch nachts für gute Bildqualität.
Die IP-Kamera WL-2000CAM sorgt auch nachts für gute Bildqualität.
( Archiv: Vogel Business Media )

Zur Überwachung des Zuhauses oder des Büros bringt Air Live die beiden IP-Kameras WL-2000CAM und WL-1200CAM auf den Markt. Über den integrierten Webserver lassen sich Bilder und Videostreams von überall auf der Welt betrachten. Dazu werden Kameras entweder kabellos über den Standard 802.11 g oder klassisch mit einem 10/100-Ethernetkabel verbunden.

Die Bilder kommen in einer Auflösung von bis zu 640 x 480 Pixeln, Videostreams werden mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde geliefert. Das Zwei-Wege-Audiosystem erlaubt bei beiden Geräten eine Echtzeitkommunikation zwischen Kamera und PC. Die WL-2000CAM zeichnet sich zudem durch eingebaute Auto-Sensor-LEDs und den automatischen Nachtmodus aus, mit dessen Hilfe sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gute und detaillierte Bilder liefert.

Die IP-Kameras lassen sich an der Wand montieren oder am Desktop nutzen. Da sie RSTP (Rapid Spanning Tree Protocol) für Mobiltelefone unterstützen, lassen sich die Bilder in Echtzeit über aktuelle Mobiltelefone abrufen. Das Multi-Language-Paket der Air Live WL-2000CAM mit sieben verschiedenen Sprachen lässt den Benutzer die Sprache wechseln, ohne die gesamte Firmware austauschen zu müssen.

Der empfohlenen Verkaufspreis für die WL-1200CAM beträgt 135 Euro, die WL-2000CAM soll für 149 Euro über die Ladentheken gehen.

(ID:2014160)