Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

IT-Trends 2018 IoT ändert Lebens- und Arbeitsweise

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Für Dinko Eror, Senior Vice President and Managing Director von Dell EMC in Deutschland hat das Internet der Dinge (IoT) das Potenzial, tief in Privat- und Arbeitswelt einzugreifen. Weniger Relevanz wird aus seiner Sicht die reine Gewinnmaximierung in Unternehmen bekommen. Vielmehr müsse langfristiger und kundenorientierter gedacht werden.

Firmen zum Thema

Dinko Eror, Senior Vice President and Managing Director, Dell EMC Deutschland
Dinko Eror, Senior Vice President and Managing Director, Dell EMC Deutschland
(Bild: Dell EMC)

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2018 entscheidend prägen?

Eror: Eine der wichtigsten Entwicklungen ist und bleibt das Internet der Dinge (IoT). Es verändert grundlegend unsere Lebens- und Arbeitsweise und ermöglicht den Unternehmen neue Geschäftsmodelle. Um unsere Partner und Kunden bestmöglich bei der Umsetzung von IoT-Projekten zu unterstützen, haben wir einen eigenen IoT-Geschäftsbereich etabliert und werden in den nächsten drei Jahren eine Milliarde US-Dollar in die Forschung und Entwicklung von IoT-Lösungen investieren.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2018 scheitern?

Eror: „Out“ wird die reine Gewinn-Maximierung in Unternehmen sein, denn es geht nicht mehr allein um reinen Profit. Künftig werden sich vielmehr jene Unternehmen durchsetzen, die die Kunden im Blick haben, die passgenau auf die unterschiedlichen Kundenwünsche eingehen und individuelle Lösungen entwickeln können. Der Ausgangspunkt von Produktentwicklungen müssen die Kunden und ihre Bedürfnisse sein, nicht das reine Streben nach Gewinn. Und wenn der Kunde zufrieden ist, stimmt am Ende meist auch der Gewinn.

(ID:45036183)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur