eSATA und USB 2.0 als Schnittstellen Iomega bringt zwei mobile Speicherwunder an den Start

Redakteur: Philipp Ilsemann

Reichlich Speicherplatz stellt Iomega mit seinen neuen Festplatten eGo und eSATA/USB 2.0 Professional zur Verfügung. Die mobilen Laufwerke bieten Kapazitäten zwischen 160 und 750 Gigabyte für Fotos, Videos und mehr.

Firmen zum Thema

Die eGo gibt es in den Farben kirschrot und grau-poliert.
Die eGo gibt es in den Farben kirschrot und grau-poliert.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mobilität ist Trumpf bei den neuen externen Festplatten von Iomega. Die eGo USB 2.0 will durch ihr Design gefallen. Wahlweise in kirschrot oder grau-poliert kommt das Laufwerk mit einer Kapazität von 160 Gigabyte daher. Die Energieversorgung erfolgt über die USB-2.0-Schnittstelle. Ein externes Netzteil ist nicht notwendig. Die vorinstallierte Retrospect-Software von EMC sorgt für die automatische Datensicherung. Zudem soll die eGo einem Fall aus bis zu 1,30 m Höhe standhalten.

Geschwindigkeit und Kapazität stehen bei der silberfarbenen eSATA/USB 2.0 Professional im Vordergrund. Neue Rechner mit eSATA-Schnittstelle können sich Daten mit bis zu drei Gigabit pro Sekunde ziehen. Ältere Boliden nutzen den USB-2.0-Anschluss der Festplatte, die mit wahlweise 500 oder 750 Gigabyte Speicherplatz ausgestattet ist.

Beide Festplatten sind ab sofort verfügbar. Die eGo wird zu einem Preis von 139 Euro vertrieben. Die eSATA/USB 2.0 Professional kostet 179 Euro mit 500 Gigabyte und 249 Euro in der 750-Gigabyte-Ausführung. Neben dem indirekten Geschäft über den Fachhandel verkauft Iomega die Geräte auch über seinen Online-Shop.

(ID:2005766)