Hochleistungs-Netzwerke Investitionen ins Netzwerk gegen finanzielle Engpässe

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Juniper Networks stellte vor kurzem seine Studie zur Netzwerkstrategie vor. Gerade in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten richtet sich die Aufmerksamkeit von Entscheidungsträgern auf die IT, die auch einen Einfluss auf das Betriebsergebnis hat.

Anbieter zum Thema

Strategische Investitionen in die Netzwerkinfrastruktur können bei der Bewältigung finanzieller Herausforderungen helfen. Zu diesem Ergebnis kam die von Juniper Networks in Auftrag gegebene Studie, bei der die CIOs und IT-Führungskräfte mittlerer bis großer Unternehmen in Frankreich, Deutschland und Großbritannien befragt wurden. Unternehmen erreichen so einen Wettbewerbsvorteil, optimieren ihre Betriebskosten und maximieren ihre Produktivität.

Basis in Ordnung bringen

»IT-Führungskräfte verstehen den kommerziellen Wert von Hochleistungs-Netzwerken«, sagt Sepp Lausch, Area Director Enterprise DACH bei Juniper Networks. Allerdings hat das Netzwerk nicht immer oberste Priorität, wenn es um Projekte geht, die einen Einfluss auf Geschäftsziele und Betriebsergebnisse haben. Besonders unter dem allgegenwärtigen Kostendruck liegt der Gedanke nahe, laufende innovative IT-Projekte zu streichen oder neue zu verwerfen und sich auf unvermeidliche Fragen wie etwa Compliance zu beschränken.

Dieser Beitrag stammt aus der Mutmacherausgabe von IT-BUSINESS (5/2009 vom 2.3.2009, zur CeBIT 2009). (Archiv: Vogel Business Media)

Lausch: »Dieser Ansatz ist allerdings kurzsichtig und kann sowohl den Finanzdruck langfristig verstärken als auch die Wachstumsrate im kommenden Aufschwung bremsen. Hier steuert Juniper mit seinem Betriebssystem Junos gegen. Junos ist ein Netzwerk-Betriebssystem für alle Plattformen, um den Zeit-, Ressourcen- und Arbeitsaufwand für Planung, Einrichtung und Betrieb eines leistungsfähigen Netzwerks zu reduzieren.«

Resultate ernten

Dies erlaubt den Kunden des Netzwerk-Herstellers, weitere Kosten zu sparen und gibt ihnen wieder mehr Budget für zusätzliche Innovationen. Mit Hochleistungs-Netzwerken sei laut Juniper dank ihrer Sicherheit, Zuverlässigkeit und Konsistenz nicht nur eine gesteigerte Produktivität möglich, sondern auch eine wesentlich höhere Kundenzufriedenheit.

»Hochleistungs-Netzwerke sind die Basis für innovative Anwendungen und Dienste, die neue Einnahmequellen erschließen. Diese wiederum ermöglichen eine wirtschaftliche Differenzierung im Wettbewerb und ermöglichen darüber hinaus auch die Erfüllung von Compliance-Anforderungen«, ergänzt Lausch.

Das Whitepaper »High-Performance under Pressure« von Juniper Networks kann hier angefordert werden.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2019462)