Von der Markenintegration zur Marktführerschaft

Intel Security: Wachstum inside

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Den Markt transformieren

Dazu nutzt der Hersteller Synergien, die mit dem Aufkauf von McAfee durch Intel allmählich freigesetzt werden können. Andrew Elder, President EMEA bei Intel Security, betont vor allem den möglichen technologischen Zugewinn durch die Akquisition. Mit der Schaffung neuer, einheitlicher Standards, zu denen möglichst viele weitere Security-Anbieter beitragen und auf die diese sich beziehen können, will der Hersteller „den Security-Markt transformieren“. Elders verheißungsvoller Appell dazu: „Let’s think big and open our minds!“ Diesen Worten sind bereits Taten vorausgegangen. So ist die Zahl der Mitgliederfirmen der „McAfee Security Innovation Alliance“ (SIA), die noch von McAfee vor dem Aufkauf gegründet wurde, dreistellig geworden.

Das Technologiepartner-Programm SIA soll die Entwicklung interoperabler Sicherheitsprodukte beschleunigen und deren Integration in komplexe Kundenumgebungen vereinfachen. Auf Basis der Zusammenarbeit will man den Kunden umfassendere Lösungen bereitstellen, als es einzelne Anbieter allein könnten. Denn das Ziel ist laut Andrew Elder schließlich, die Security-Probleme der Kunden zu lösen und ihnen nicht nur ein weiteres Produkt zu präsentieren. Dazu bedarf es offener Kooperationsansätze, um die Bedrohungen zu erkennen und das Risiko beim Kunden zu senken. Vor allem soll das Programm Synergieeffekte für Anbieter und Kunden schaffen und einen schnellen Zugang für den Channel zu den weltweit über 35.000 Unternehmen ermöglichen, die Sicherheits- und Risikomanagement-Lösungen von Intel Security einsetzen.

Für die drei Stufen Associate-, Technology- und Sales-Teaming-Partner stehen zwei Integrationsmodule bereit. Zu dem ersten, dem SDK für die ePO-Plattform (ePolicy Orchestrator), bietet der Hersteller Helpdesk-Support und führt Kompatibilitätstests durch. Das zweite Modul zielt auf Data Protection und das Verschlüsselungsportfolio. Hier können beispielsweise Hardware-Lösungen zur Authentifizierung und weitere Verschlüsselungslösungen ­angebunden werden. Partner aller Stufen erhalten Zugriff auf die Entwicklungsressourcen des Herstellers und können schon von gemeinsamen Absatzmöglichkeiten profitieren.

Jon Cairns, Vice President EMEA Pre-Sales bei Intel Security, bricht den neuen Ansatz auf die Vorteile für den Kunden herunter: „Ein Silo-Denken in der IT-Security führt immer schneller zu steigenden Ausgaben für die Sicherheit, während das allgemeine Security-Level im Unternehmen aber stagniert.“

(ID:43598033)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien