Aktueller Channel Fokus:

Server & Hyperkonvergenz

Nachfolger für EX-FSC-Chef Bernd Bischoff gewählt

Intel-Chef Hannes Schwaderer wird Präsident der Initiative D21

14.01.2009 | Redakteur: Harry Jacob

Hannes Schwaderer, Geschäftsführer der Intel GmbH, ist nun auch Gesamtvorstand der Initiative D21.
Hannes Schwaderer, Geschäftsführer der Intel GmbH, ist nun auch Gesamtvorstand der Initiative D21.

Die Initiative D21 hat Intel-Geschäftsführer Hannes Schwaderer zum neuen Präsidenten gewählt. In seiner Antrittsrede forderte er, die »tief greifenden Veränderungen der digitalen Gesellschaft« besser zu reflektieren.

Mit Intel-Chef Hannes Schwaderer hat die Initiative D21, ein Netzwerk aus Vertretern der Wirtschaft und der Politik zur Förderung der digitalen Gesellschaft, einen neuen Präsidenten. Schwaderer war bislang Vizepräsident und übernimmt nun innerhalb der Initiative die Führungsposition.

Diese war seit Oktober vakant. Der bisherige Präsident Bernd Bischoff war damals im Zuge des Verkaufs der Siemens-Anteile von Fujitsu Siemens Computers an Fujitsu als FSC-CEO zurückgetreten und hatte in der Folge auch den Vorsitz bei D21 aufgegeben. Als neuer Vizepräsident wurde der Geschäftsführer des Zeit-Verlags, Dr. Rainer Esser, gewählt.

Schwaderer bemängelte in seiner Antrittsrede, dass bislang keine Instanz sich darum bemüht habe, die tiefgehenden Veränderungen, die sich aus der Digitalisierung der Gesellschaft ergeben, zu erfassen. Er sagte: »Das Medien-Nutzungsverhalten hat sich in den letzten Jahren durch den Einfluss der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit einer unglaublichen Geschwindigkeit positiv gewandelt. Was wir aber bis heute noch nicht ausreichend reflektiert haben, ist die Tatsache, dass wir diesen Prozess zwar tagtäglich erleben, aber die tief greifenden Veränderungen nicht vollständig erfassen. Es ist so, als ob wir versuchen würden unser Ziel ohne Wegweiser oder Navigationssystem zu erreichen.«

Im Rahmen der jährlichen Studie »(N)Onliner Atlas« soll eine Bestandsaufnahme in Form der Sonderstudie »Digitale Gesellschaft« noch in diesem Frühjahr erstellt werden. Sie soll als Basis für zukünftige Aktivitäten der Initiative D21 dienen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2018812 / Personalien)