Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

Studie von IDC in Deutschland 2013

Integration von Cloud-Services in die bestehende IT-Umgebung

| Redakteur: Katrin Hofmann

In-House-Private-Clouds lassen sich aus Sicht der befragten am leichtesten integrieren.
In-House-Private-Clouds lassen sich aus Sicht der befragten am leichtesten integrieren. (Bild: IDC)

Wie anspruchsvoll ist die Integration von Cloud-Services in bestehende Infrastrukturen? IDC hat hierzu Unternehmen befragt.

Damit die Unternehmen den größtmöglichen Nutzen aus dem Bezug von Cloud-Services ziehen können, ist es notwendig, die Services in die bereits bestehende IT-Landschaft zu integrieren. Je besser die Integration sichergestellt ist, desto stärker spielen die verschiedenen Komponenten der IT-Infrastruktur zusammen und ermöglichen die Verwaltung und die störfreie Nutzung durch die Anwender.

Aus Sicht der Befragten ist die Integration von Private-Cloud-Services durchschnittlich leichter (2,65) als die von Public-Cloud-Services (2,87). Die In House Private Cloud, die auch am häufigsten im Einsatz ist (59 Prozent), wird dabei als am besten integrierbar eingeschätzt. Bei diesem von der IT-Abteilung betriebenem Cloud-Service handelt es sich mitunter um Infrastruktur, die bereits vor der Einführung von Cloud-Services vorhanden war – sodass die IT-Abteilung im Gegensatz zu Public-Cloud-Services direkten Zugriff auf die Hardware hat.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Unternehmen die Integration der Cloud-Services zwar insgesamt als machbar einschätzen, aber dennoch großes Optimierungspotenzial vorhanden ist, an dem Anbieter ansetzen können.

Für die Studie „IT Service Management in Deutschland 2013 – Die Cloud als Herausforderung“ hat das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen International Data Corporation (IDC) im März 2013 153 deutsche Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern zum Einsatz von IT-Service-Management-Tools und -Prozessen im Rahmen der Nutzung von Cloud-Services befragt. Ziel war es, die aktuelle Situation sowie die Hindernisse und Anforderungen der Unternehmen rund um das ITSM im Rahmen von Cloud-Services zu untersuchen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39460510 / Zahlen)