Channel Fokus:

Gaming

Capgemini-Studie

Innovationsdruck treibt IT-Budgets nach oben

| Autor: Heidemarie Schuster

Die IT-Budget-Prognosen für 2018 fallen Capgemini zufolge optimistisch aus.
Die IT-Budget-Prognosen für 2018 fallen Capgemini zufolge optimistisch aus. (Bild: Pixabay)

Im kommenden Jahr erhöht voraussichtlich etwa jedes zweite Unternehmen in der DACH-Region die IT-Budgets. Damit setzt sich laut Capgemini der positive Trend der vergangenen zwei Jahre bei den IT-Ausgaben fort. In diesem Jahr nahmen 121 IT-Verantwortliche von Großunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz teil.

Im Jahr 2018 wollen einer Umfrage von Capgemini zufolge 48,9 Prozent der befragten Unternehmen in der DACH-Region ihre IT-Budgets erhöhen. 10,4 Prozent wollen sogar über zehn Prozent mehr in die IT stecken. Kürzen müssen 2018 14,6 Prozent der CIOs, etwa so viele wie auch im Jahr zuvor (16,1 Prozent). Damit setzt sich der positive Trend der vergangenen 24 Monate bei den IT-Ausgaben fort, das zeigt ein Vorab-Ergebnis der jährlich im September und Oktober von Capgemini durchgeführten IT-Trends-Studie.

Innovationsdruck treibt IT-Budgets

Aus der Teilnehmergruppe, die zu den 500 größten Unternehmen im deutschsprachigen Raum zählen, rechnen derzeit viele mit höheren IT-Budgets für das kommende Jahr. Für 2019 schätzen diese IT-Verantwortlichen die Lage noch positiver ein: Rund ein Drittel (34,4 Prozent) geht von einem Budget-Zuwachs im einstelligen Bereich aus und ein weiteres Viertel (25 Prozent) erwartet sogar einen Anstieg von mehr als zehn Prozent.

„International agierende Unternehmen stehen zunehmend im Wettbewerb mit branchenfremden Technologieunternehmen. Diese setzen in vielen digitalen Bereichen wie beispielsweise beim Kundenservice neue Maßstäbe. Um den Anschluss an die Weltspitze nicht zu verpassen und ihre Position im Wettbewerb zu behaupten, müssen Konzerne jetzt schnell Ergebnisse erzielen und damit auch in ihre Technologie investieren“, sagt Dr. Uwe Dumslaff, Chief Technology Officer bei Capgemini in Deutschland.

Budget-Erhöhungen

Ihren bereits vor drei Jahren eingeschlagenen Investitionskurs setzen Finanzdienstleister jetzt auf etwas moderaterem Niveau fort, während die IT-Budgets in der Automobilbranche stark steigen. Andere Unternehmen aus der Fertigungsindustrie verzeichnen prozentual die höchsten Budget-Zuwächse: 2018 und 2019 rechnen jeweils mehr als 80 Prozent der befragten CIOs mit höheren Investitionen.

„In der Industrie insgesamt geht es jetzt vor allem um die Entwicklung neuer innovativer Produkte und Services als Ergebnis der Digitalisierung sowie um die Erhöhung der Endkundenzufriedenheit. Darüber hinaus wollen die Automobilhersteller Agilität und Flexibilität weiter ausbauen, während die anderen Fertigungsindustrien die operative Effizienz angehen. Für beide scheint jetzt klar zu sein, wohin die Reise geht und welche Innovationen zur Marktreife gebracht werden sollen“, so Thomas Heimann, Principal Enterprise Architect bei Capgemini und Co-Autor der Studie.

Innovationsprojekte

Nach Meinung der CIOs und IT-Verantwortlichen finanziert die IT-Seite mit zwei Dritteln (66,7 Prozent) den Löwenanteil der Innovationprojekte im Unternehmen. Die Fachseite gibt lediglich das Budget für rund ein Drittel der Vorhaben. Die Situation ist von Branche zu Branche allerdings sehr unterschiedlich: Während in der Automobilbranche rund 54 Prozent der Projekte von der Fachseite bezahlt werden, sind es bei anderen Unternehmen aus der Fertigungsindustrie lediglich rund 26 Prozent.

Investitionen in DDoS-Abwehrtechnologien steigen

CDNetworks-Studie

Investitionen in DDoS-Abwehrtechnologien steigen

14.12.17 - Laut einer aktuellen Studie von CDNetworks und Content-Delivery-Network, einem Cloud-Security-Spezialisten, waren 83 Prozent der befragten Unternehmen sicher, dass sie gut genug gegen DDoS-Angriffe geschützt sind. Und dennoch: 54 Prozent dieser wurden in den letzten zwölf Monaten Opfer eines Angriffs. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45059799 / Finanzen)