Broadline-Distributor stellt PoS-Terminal IM.Sunny vor Ingram Micros Retail Summer erobert die Hauptstadt

Redakteur: Sarah Gandorfer

Zum ersten Mal ist Broadliner Ingram Micro mit der Partnermesse IM.Top und dem Retail Summer in Berlin. Das Feedback von Herstellern und Besuchern ist durchaus positiv. Der Distributor nutzte die Gelegenheit, die neue Online-Produktplattform »IM.Sunny« vorzustellen.

Firmen zum Thema

Ingram Micro verlieh auf dem Retail Summer Awards für besondere Leistungen.
Ingram Micro verlieh auf dem Retail Summer Awards für besondere Leistungen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Vergleich zu Berlin mag die Partnerdichte für Ingram Micro in Süddeutschland ein bisschen höher sein, die Organisation einer so großen Messe beim Standort München ein Heimspiel. »Insofern gab es anfangs auch einige hausinterne Bedenken. Aber wir sind ja nicht nur regional unterwegs, sondern deutschlandweit. Berlin liegt wunderbar zentral«, begründet Markus Adä, Geschäftsführer Sales bei Ingram Micro, in seiner Eröffnungsrede zur IM.Top Berlin die Entscheidung für ein Hauptstadt-Event. Die Zahl der Anmeldungen für die zweite Fachhändlermesse in diesem Jahr überraschte das Ingram-Team mit 1.200 Interessenten dann doch. Mit 500 Besuchern hatte man gerechnet. Rund 600 erschienen zum Event im Estrel Convention Center. Ein Grund für die hohe Absagequote mag schließlich der Lufthansa-Streik gewesen sein. Ingram hatte teilweise alle Hände voll zu tun, neben der Messeorganisation noch die eigenen Flüge so umzubuchen, dass die Anwesenheit aller Teammitglieder in die Hauptstadt garantiert war.

Unter den Besuchern waren trotz der weiten Anreise überraschend viele Bayern. Nachgefragt warum, da doch erst im April selbige Messe in München stattfand, kam meist: »Die habe ich leider verpasst. Ich will die Gelegenheit nutzen, mich über Angebote zu informieren und mit Herstellern zu reden.«

Bildergalerie

Roundtable mit Partnern

Auf dem Roundtable konnten Händler die Gelegenheit nutzten, um mit den Ingram-Micro-Vertretern Adä, Robert Beck, Geschäftsführer Produktmanagement, und Reinhold Ittermann, Director Credit & Collection, zu diskutieren. Eine kritische Anmerkung zur neuen Frachtkosten-Strategie des Distributors kam von einem PC-Ware-Vertreter. Dieser beschwerte sich, dass sein Unternehmen erst am 27. Juli per eMail informiert worden sei, dass ab dem 1. August Frachtkosten zu zahlen seien. Das hätte die Kosten »exorbitant erhöht, gleichzeitig konnten die Kundenverträge nicht so schnell umgestellt werden, so dass wir auf den Kosten sitzen bleiben.« Andere Anwesende hatten vom Ende des frachtkostenfreien Versands noch gar nichts mitbekommen.

Lesen Sie mehr zum Retail Summer und dem PoS-Terminal IM.Sunny auf der nächsten Seite.

IM.Sunny erhellt den Retail Summer

Gleich im Anschluss an die IM.Top fand die zweitägige Hausmesse für die Großflächenmärkte statt. Zum 15. Geburtstag des Retail Summers kamen rund 60 Aussteller und 450 Besucher.

»Ich freue mich sehr, auf diesem Retail Summer IM.Sunny vorstellen zu dürfen,« so der Ingram-Retail-Chef Ernesto Schmutter in seiner Eröffnungsrede. IM.Sunny ist ein silbergraues Online-Terminal, das im Ladengeschäft ein Eyecatcher werden soll. Zum einen dient es dort als Werbefläche, um Produktfilme zu präsentieren, zum anderen als virtuelle Verkaufsfläche. Angeschlossen an den Superstore von Ingram lassen sich an dem Terminal 40.000 Produkte abrufen. Der Kunde kann dort einfach nach Produktinformationen, wie Datenblättern, oder passendem Zubehör suchen. »Wir empfehlen, dem Terminal einen Verkäufer oder Promoter zu Seite zu stellen, um die Kunden entsprechend zu beraten und anschließend die Bestellung gezielt absetzen zu können«, erklärt Schmutter.

Die Finanzierung für das Gerät wird mit den Händlern individuell vereinbart. Interessenten können sich per eMail an im.sunny@ingrammicro.de oder telefonisch unter der Rufnummer 089 / 4208-1635 an den Distributor wenden, um mehr zu den Buchungskonditionen zu erfahren.

Lesen Sie auf den nächste Seite mehr über zwei Personen, die den Retail-Summer schon seit 15 Jahren begleiten.

Seit 15 Jahren treu

Als Ehrengast begrüßte Schmutter Peter Brücker, New Business Developer bei Marketpoint. Ihn konnte man bisher auf allen 15 Messen antreffen. »Beim ersten Mal sind wir auf eine Alm gewandert. Damals war ich einer von 27 Media-Marktlern. Außerdem war ein Saturn-Vertreter mit dabei«, erinnert sich Brücker. Er ist voll des Lobes für die Veranstaltung: »Hier kann man effizient 60 Hersteller an einem Tag besuchen. Ansonsten würde man für die selbe Anzahl an Gesprächen rund drei Wochen brauchen.« Seiner Meinung nach hätten die anderen Distributoren die Entwicklung des Retail-Kanals schlicht verschlafen. Es hätte zwar Versuche gegeben, aber die wären nie so fokussiert gewesen wie bei Ingram Micro.

»Hätte Ingram allerdings ein zweites Mal nach der Premiere-Veranstaltung zu dieser anstrengenden Bergwanderung eingeladen, um Hersteller und Handel zusammen zu bringen, wäre ich wohl nicht mehr mitgekommen. Auch einige andere waren damals von der körperlichen Anstrengung nicht so begeistert«, schmunzelt er.

Organisiert hatte diese erste Messe für die Großflächenmärkte Johanna Ehrensperger, von 1998 bis 2001 Retail-Chefin bei Ingram Micro. Auch sie ist bei allen 15 Veranstaltungen mit dabei gewesen. Seit ihrem Weggang von Ingram allerdings auf der Ausstellerseite als Sales Manager Consumer bei D-Link. »Ich freue mich, dass die Messe so eine Institution geworden ist. Als D-Link-Vertreterin kann ich sogar sagen, dass der Retail-Summer für uns fast genauso wichtig ist wie die CeBIT

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2014503)