Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Distributionsvertrag Infinigate nimmt Macmon ins Portfolio auf

| Autor: Michael Hase

Der Security-Distributor Infinigate hat einen Vertrag mit Macmon gezeichnet, einem Berliner Spezialisten für Network Access Control (NAC).

Firmen zum Thema

Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, bezeichnet Macmon NAC als sinnvolle Lösung für den Mittelstand.
Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, bezeichnet Macmon NAC als sinnvolle Lösung für den Mittelstand.
(Bild: Infinigate)

Security made in Germany besitzt für Infinigate nach wir vor einen hohen Stellenwert. Aktuell erweitert der Spezialdistributor aus Oberhaching sein Portfolio um die Software des Berliner Herstellers Macmon, mit der sich Netzwerke vor unberechtigten Zugriffen schützen lassen. Das Unternehmen entwickelt sein Kernprodukt für Network Access Control (NAC) vollständig in Deutschland. Macmon NAC wurde Ende 2015 durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert.

Mit der Technologie von Macmon Secure lässt sich nach Angaben von Infinigate jederzeit erkennen, welche Geräte sich in einem Netzwerk befinden. PCs, Drucker, Laptops, aber auch medizinische und technische Geräte werden überwacht und vor unbefugtem Zugriff geschützt. Die Software soll sich einfach und schnell implementieren lassen. „In unserem Angebot ist Macmon eine wichtige Erweiterung des Netzwerksicherheitsportfolios“, erläutert Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland. Der Hersteller liefere ein Produkt, mit dem sich insbesondere die Sicherheitsanforderungen mittelständischer Unternehmen abdecken ließen.

Christian Bücker, Geschäftsführer von Macmon, sieht in vielen Branchen einen „rasant steigenden Bedarf“ an NAC-Lösungen. Mit Infinigate gewinne der Hersteller „einen erfahrenen und kompetenten Distributor, der uns mit seinen Partnern den Marktzugang weiter öffnet“. Bislang vertreibt das Berliner Unternehmen seine Software allein über den Hamburger VAD Wick Hill, mit dem es seit Mitte 2012 zusammenarbeitet.

(ID:44448688)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter