Suchen

Internationale Expansion Infinigate eröffnet Filiale in Finnland

Autor: Michael Hase

Der Security-Distributor Infinigate expandiert nach Finnland. Damit ist das deutsch-schweizerische Unternehmen jetzt in neun europäischen Ländern präsent.

Firmen zum Thema

David Martinez, CEO von Infinigate, sieht in Finnnland den Bedarf an einem Security-VAD.
David Martinez, CEO von Infinigate, sieht in Finnnland den Bedarf an einem Security-VAD.
(Bild: Monika Wrba)

Infinigate setzt die internationale Expansion fort: Der deutsch-schweizerische Security-Distributor eröffnet eine Niederlassung in Finnland. Wie in anderen Märkten wird sich der VAD auch dort auf den Vertrieb von IT-Sicherheitsprodukten und -lösungen über den Fachhandel konzentrieren. Die finnische Landesgesellschaft von Infinigate hat ihren Sitz in Espoo bei Helsinki. Mit der Eröffnung der neuen Niederlassung ist das Unternehmen mittlerweile in neun europäischen Ländern vertreten.

Skandinavien ist für Infinigate keine unbekannte Region. Bereits seit 2008 ist der Distributor in Dänemark, Norwegen und Schweden am Markt präsent. Mit der jetzigen Expansion reagiert Infinigate nach eigenen Angaben auf die Initiative von Herstellerpartnern, die den Wunsch äußerten, auch in Finnland mit dem Security-Spezialisten zusammenzuarbeiten. Zum Auftakt gehören die Anbieter CarbonBlack, Cylance, GFI, Ipswitch, Radware, Rapid7, RSA, SecurEnvoy und Sonicwall zum Portfolio, das sukzessive erweitert werden soll. Ziel von Infinigate ist es, zum führenden VAD für IT-Sicherheit in Finnland zu werden.

„Der Schritt nach Finnland passt perfekt in die Expansionspläne der Infinigate-Gruppe“, betont David Martinez, Gründer und CEO des Unternehmens. „Wir haben den finnischen Markt länger analysiert und sind zum Schluss gekommen, dass für einen VAD mit Fokus auf IT-Sicherheit ein echter Bedarf vorhanden ist.“

(ID:44465849)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter