Suchen

Vertrieb sämtlicher Produkte Infinigate erweitert die Partnerschaft mit Extreme Networks

Autor: Melanie Staudacher

Schon heute bietet Infinigate eine Lösung zur Netzwerkautomatisierung von Extreme Networks an. Nun dehnt der VAD die Zusammenarbeit mit dem Netzwerkanbieter auf dessen gesamtes Portfolio aus, das er künftig in der DACH-Region, UK und Irland vertreibt.

Firmen zum Thema

Robert Scicolone, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland
Robert Scicolone, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland
(Bild: Infinigate)

Der Netzwerkspezialist Extreme Networks hat die Basistechnologie ExtremeCloud IQ für alle Edge-Lösungen verfügbar gemacht. Weitere Teile des Portfolios werden in den kommenden Monaten integriert, um erweiterte Plattformoptionen wie ML- und AI-Funktionen bereitzustellen. Mit der Lösung können Unternehmen End-to-End- und Edge-to-DC-Netzwerkvorgänge automatisieren und optimieren. Der VAD Infinigate vertreibt die Technologie bereits, nun soll die Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden.

Erweiterte Zusammenarbeit

Infinigate bietet bereits seit 2015 als Distributor von Aerohive technische und vertriebliche Unterstützung zu ExtremeCloud IQ. Denn 2019 wurde der Netzwerkanbieter von Extreme aufgekauft. Mit dem neuen Distributionsvertrag bietet Infinigate nun das komplette Netzwerk-Portfolio des amerikanischen Unternehmens in der DACH-Region, UK und Irland an. Beim Vertrieb der neuen Produkte unterstützt der Distributor die Partner durch Pre-Sales Support, praxisnahe Schulungen und die Bereitstellung von Testgeräten. „Wir unterstützen unsere Partner außerdem im PoC (Proof of Concept) bis hin zur Inbetriebnahme, stellen Second Level und Direct Support in Deutsch und bieten damit eine kostengünstige Erweiterung zum ExtremeWorks Maintenance Service“, ergänzt Robert Scicolone, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland.

(ID:46827610)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH