Sieben Beispiele für skurriles Denken künstlicher Intelligenz

back 2/7 next
Forscher an der US-Uni Stanford wollten eine KI darauf trainieren, gutartige von bösartigen Hautveränderungen zu unterscheiden. Bild: New Africa - stock.adobe.com
Forscher an der US-Uni Stanford wollten eine KI darauf trainieren, gutartige von bösartigen Hautveränderungen zu unterscheiden. Die KI spezialisierte sich jedoch darauf, Bilder mit darauf abgebildeten Linealen zu erkennen, da bei diesen die Wahrscheinlichkeit größer war, dass es sich um einen gefährlichen Tumor handelt. Schließlich wurden mit den Linealen in den rund 130.000 Bilddateien Größenveränderungen dokumentiert.
Forscher an der US-Uni Stanford wollten eine KI darauf trainieren, gutartige von bösartigen Hautveränderungen zu unterscheiden.