Die Modellpalette der Epyc-Prozessoren der zweiten Generation reicht vom 7232P mit acht Cores bis hin zum
Die Modellpalette der Epyc-Prozessoren der zweiten Generation reicht vom 7232P mit acht Cores bis hin zum 7702 mit 64 Cores. Der 7702P mit ebenfalls 64 Cores unterscheidet sich vom deutlich teureren 7702 durch die fehlende Unterstützung von Dual-Socket-Systemen. ( Bild: AMD )