Aktueller Channel Fokus:

Server & Hyperkonvergenz

Studie von Techconsult

Immer mehr Geschäfts-Apps auf Smartphone und Co.

| Autor: Katrin Hofmann

Enterprise-Mobility-Anwendungen sind heutzutage aus kaum einem Unternehmen wegzudenken.
Enterprise-Mobility-Anwendungen sind heutzutage aus kaum einem Unternehmen wegzudenken. (Bild: Pixabay)

Mobile Lösungen entwickeln sich einer Techconsult-Studie zufolge in Firmen rasant. Damit verbunden steigen die Ausgaben für die IT-Sicherheit.

Mobile Anwendungen bekommen in deutschen Unternehmen einen immer höheren Stellenwert. Dies ergab eine von Techconsult durchgeführte Befragung in 252 Firmen mit mehr als 50 Mitarbeitern. Demnach erachten derzeit 41 Prozent der Betriebe unterwegs verfügbare Applikationen für ihre Geschäftsabläufe als wichtig bis sehr wichtig. Techconsult zufolge werden es im kommenden Jahr schon 61 Prozent sein, die das sagen. Somit könnten spätestens dann mobile Anwendungen endgültig zum festen Bestandteil der Geschäftsabläufe gehören, sofern die Relevanz tatsächlich weiter steigt.

Darüber hinaus gaben 57 Prozent der Befragten an, dass die Nutzung unternehmenskritischer Anwendungen gegenüber dem Vorjahr zugenommen hat. 60 Prozent sagen, dass immer mehr sensible Daten ausgetauscht werden.

Der Preis für die mobile Freiheit

Doch die zunehmende Mobilität mit all ihren Vorteilen hat offensichtlich ihren Preis. Die Anforderungen an die Sicherheit steigen immer weiter. So haben laut Umfrage viele Unternehmen ihre Sicherheitsvorkehrungen im Verlauf der vergangenen zwölf Monate erhöht. 68 Prozent bestätigen eine Zunahme der Sicherheitsanforderungen. Bei über der Hälfte haben die Ressourcen und das Budget für Security-Aufwendungen zugenommen. Dennoch sehen zwei Drittel „noch massive Umsetzungsprobleme“, so die Studienautoren.

Viele Anwender nutzen demnach Schutzmöglichkeiten nicht in dem Maß, wie es erforderlich sei. So fehlt es besonders an Verschlüsselungsmechanismen, der passenden Provisionierung und Konfiguration von Security Policies, dem Mobile App Management und der Integration privater Geräte. Ebenso hapert es oft bei der Absicherung und Verwaltung von mehreren Betriebssystemen, der Datensicherung und -wiederherstellung, dem Mobile Device Management, dem Content Management auf den Mobile Devices und bei den Firewalls für Smartphones und Tablets.

Katrin Hofmann
Über den Autor

Katrin Hofmann

Editor

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43975607 / Markt & Trends)