Suchen

Showroom am Flughafen München Im virtuellen Audi Platz nehmen

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Ira Zahorsky

Der Autobauer hat das ehemalige Audi-Forum Airport München als „My Audi Sphere“ neu eröffnet. Kunden können dort Fahrzeuge unter anderem mit Virtual-Reality-Brille erleben.

Firmen zum Thema

Mit der VR-Brille können Kunden die Fahrzeuge künftig virtuell erleben.
Mit der VR-Brille können Kunden die Fahrzeuge künftig virtuell erleben.
(Bild: Audi)

Audi hat jetzt seine Repräsentanz am Flughafen München nach einem kompletten Umbau neu eröffnet. Unter dem Namen „My Audi Sphere“ sollen Kunden, Interessenten und Händler dort aktuelle und künftige Lösungen erleben, die Audi für den Einsatz im Autohaus entwickelt hat. Im Mittelpunkt stehen dabei digitale Angebote.

Auf 700 Quadratmetern erwarten die Gäste unter anderem virtuelle Demo Tools für Assistenz- und Lichtsysteme oder eine digitalisierte Beratungs-Suite. In der „Customer Privat Lounge“ können Besucher ihr Wunschfahrzeug konfigurieren und auf hochauflösenden Bildschirmen nahezu lebensecht betrachten.

Bildergalerie

Erstmals kommt in einem Schauraum zudem die nächste Ausbaustufe der Virtual-Reality-Anwendung von Audi zum Einsatz: die „Audi Walking VR Experience“. Dabei kann der Besucher seinen Wunsch-Audi nach Angaben des Herstellers über eine Virtual Reality Brille realitätsnah sehen, sich frei um ihn herum bewegen und sogar in ihm Platz nehmen.

Audi hatte die Technologie Anfang 2015 erstmals auf der Automesse in die Detroit vorgestellt. Auf der CES 2016 in Las Vegas stellte der Hersteller die aktuelle, größere Version vor. Vorgesehen ist, dass der Verkaufsberater jedes Audi Model frei konfigurieren kann, während der Kunde das Auto mithilfe der Virtual-Reality-Brille in verschiedenen Umgebungen erleben kann. Neben den Audi-Citys sollen auch ausgewählte Händler mit dem System ausgestattet werden.

Besucher können in der neu gestalteten Audi Präsenz außerdem an Workshops und Seminaren zu digitalen Innovationsthemen der Marke teilnehmen.

Für die Audi-Händler soll der Standort künftig das Angebot der drei Trainingscenter ergänzen, die das Unternehmen zusammen mit eigenen Testgeländen in unmittelbarer Nachbarschaft am Flughafen München betreibt. Dort nehmen jährlich rund 25.000 Mitarbeiter aus dem Handel an Schulungen teil.

Am prominenten Standort des bisherigen Audi Forums im „Munich Airport Center“ zwischen Terminal 1 und 2 sind die Ingolstädter bereits seit 1998 präsent. Im vergangenen Jahr waren dort nach Audi-Angaben rund 60.000 Besucher zu Gast.

Der Beitrag wurde ursprünglich von unserer Schwesterpublikation kfz-betrieb veröffentlicht.

(ID:44114768)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«