Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Windows Tools, die man kennen sollte – Hyena 8 Hyena – taugt der Win2k-Klassiker auch für 2008R2?

| Autor / Redakteur: Frank Castro Lieberwirth / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Hyena ist das Traditions-Tool für das Management von Windows 2000-Domänen und -Servern. Aktuelle Windows Server 2008R2-Systeme bringen jedoch bereits zahlreiche Verwaltungstools mit. Lohnt sich dennoch der Einsatz von Hyena auch heute noch?

Firmen zum Thema

Das Active Directory Verwaltungstool Hyena kann von SystemTools.com heruntergeladen werden
Das Active Directory Verwaltungstool Hyena kann von SystemTools.com heruntergeladen werden

Die Software Hyena von SystemTools Software Inc. blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück. Breits vor mehr als 10 Jahren hat das texanische Unternehmen die Software für Windows 2000-Domänen und Server entwickelt. Waren die On-Board-Verwaltungsmöglichkeiten von Windows 2000 Server noch begrenzt, lassen sich aktuelle Windows Server 2008R2-Domänen wesentlich komfortabler verwalten. Insofern stellen wir uns die Frage, ob ein Kauf von Hyena sinnvoll sein kann.

Im Gegensatz zu den Windows Admin-Tools von Microsoft ist Hyena 8.8 ein kostenpflichtiges Programm. Hier unterscheiden die Texaner zwischen einer Standard- und einer Enterprise-Version. Wie der Name vermuten lässt, bietet die Enterprise-Version mehr Features zu einem höheren Preis, d.h. $ 269 zu $ 199 für die normale Version. Lizensiert wird hierbei die Anzahl der Hyena-Benutzer, d.h. die Anzahl der Clients und Server im Netzwerk spielen keine Rolle.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Hyena 8.8 ist in deutscher Sprache für 32- und 64-Bit verfügbar, die schnellste Beschaffungsmethode ist der Download der ca. 9 MB großen Datei aus dem Internet. Nach 30 Tagen kann sich der Anwender entscheiden, ob er einen Lizenzschlüssel für die normale oder die erweiterte Version erwerben möchte.

Standard vs. Enterprise

Folgende Features sind in der Enterprise-Edition zusätzlich enthalten:

  • Mailboxverwaltung für Exchange 5.5 und Exchange 2000/2003 sowie Exchange 2007/2010 in Verbindung mit Powershell 2.0
  • Zugriff zu den Benutzereinstellungen zu Windows Terminal Server, wie Benutzerprofile oder Homeverzeichnisse
  • Der Zugriff auf alle WMI-Klassen

Beiden Editionen ist der ExporterPro beigefügt, mit dem sich Computer-, Freigabe- und andere AD-Objekte exportieren lassen.

Standard-Features von Hyena 8.8

Des Weiteren verspricht der Hersteller die grundlegenden Verwaltungsaufgaben abzudecken, wie Server- und Benutzermanagement. Problematisch aus dessen Sicht ist, dass es mittlerweile für diese Aufgaben kostenfreie und gut funktionierende Tools gibt, auch wenn er auf seiner Homepage anderes impliziert. Also kann der Anspruch nur dahin gehen, es besser zu machen. Dieser Artikel geht diesem nach und prüft, ob sich ein Kauf lohnt.

Testkriterien

Bevor es ins Detail über Vor- und Nachteile der Software gehen kann, sollten die Ansprüche an einer Verwaltungssoftware definiert werden. Hier ein paar wichtige Aspekte:

  • Zielgruppe: Ist die Software „Enterprise-fähig“ oder nur für KMU geeignet?
  • Wie schnell können grundlegende, d.h. häufig auftretende Administrationsaufgaben (Kennwort ändern, neuen Benutzer anlegen, usw.) durchgeführt werden?
  • Sind erweiterte Administrationsaufgaben (AD-Design, GPO, Migration, Monitoring, Bulk Import/Export usw.) möglich?
  • Können alle Verwaltungsaufgaben durchgeführt werden?

Der erste Blick in das Programm

Der Rahmen ist gesteckt. Nun ein erster Blick in das Programm, das sich per Installer ohne Probleme auf einem Windows-7-Client mit Service Pack 1 installieren lässt. Schon nach dem ersten Öffnen erscheinen 3 Top-Level-Einträge: Das Programm erkennt die partizipierende Domäne und bietet entsprechend dem NetBIOS-Namen einen Domänen-Knoten an. Des Weiteren findet sich ein Eintrag für die ausführenden Computer und ein ähnlich dem Windows Explorer aussehendes Netzwerk-Symbol.

Der Fensteraufbau erinnert an das Microsoft Snap-In mit seinen Objekten auf der linken Seite (Strukturfenster), doch gibt es keine Objektberechtigungen für die jeweiligen Symbole, wie bei Microsoft. Dennoch heißen diese bei Hyena „Objekte“ und werden über den sog. Objekt-Manager von Hyena verwaltet. Mit der rechten Maustaste oder über die Symbolleiste können je nach Objektauswahl entsprechende Aktionen (Erstellen, Löschen, usw.) ausgeführt werden.

Auf der rechten Seite finden sich nicht etwa die Eigenschaften des jeweiligen Objekts, sondern Inhalte des vorher mit einem Doppelklick geöffneten Objekts. Hyena nennt dies Listenfenster. So kommt es, dass die Liste auch dann bestehen bleibt, wenn man mit der Maus ein anderes Objekt einmal anklickt. Ist man Microsoft gewöhnt, erscheint die Liste links in keinem Bezug zum neuen ausgewählten Objekt. Aus Sichtweise eines Microsoft Administrators sehr gewöhnungsbedürftig! Die gewohnten „Eigenschaften“ aus der Microsoft-Welt gibt es auch – Hier öffnet sich ein weiteres Fenster mit Einstellmöglichkeiten.

Beim Aufrufen der Hilfe erscheint auch bei der deutschen Version ein kurz gehaltener englischsprachiger Text. Möchte man es auf Deutsch haben, kann man sich von der Homepage eine noch kürzere deutsche Dokumentation in Form einer PDF-Datei herunter laden. Insgesamt ist die Dokumentation zu knapp gehalten.

Objekte

Neben den bereits vorgestellten Domänen, Computer- und Netzwerk-Objekten können über den Objekt-Manger folgende Objekte hinzufügt werden.

  • Windows-Domäne – Hier können Domänen der Gesamtstruktur des Administrators hinzugefügt werden.
  • Container/OU – Hier wird per LDAP das Domänen-Schema abgefragt und der Anwender kann der Liste den ausgewählten Container hinzufügen. Standardmäßig erscheint der Container auch im Knoten „Windows-Domäne“.
  • Server – Unter Angabe eines UNC-Pfades kann ein Server hinzugefügt werden.
  • Arbeitsstation – Unter Angabe eines UNC-Pfades kann ein Client-PC hinzugefügt werden.
  • Drucker – Unter Angabe des UNC-Pfades kann ein Druckserver hinzugefügt werden.
  • Objektgruppierung – Zur eigenen Übersicht und zur Ordnung können Objekte unter einem „Verzeichniseintrag“ gruppiert werden. Dies ist bei vielen Servern sinnvoll.
  • Externe Objektliste – Hyena speichert die zu verwaltenden Objekte in der Datei AD_OBJECTS.DAT. Diese Datei kann mit einem normalen Editor verändert und über die externe Objektliste importiert werden. Somit entstehen gespeicherte benutzerdefinierte Ansichten.
  • Verzeichnispfad – Hier können per UNC-Pfad Netzwerkfreigaben hinzugefügt werden.
  • Registrierungsschlüssel – Insofern eine Zugriffsmöglichkeit besteht, kann auf einem remoten Computer zugegriffen werden.
  • Lokale Arbeitsstation – Das ist der Computer, auf dem gerade gearbeitet wird.
  • URL – Hier kann eine Website (Verwaltungswebsite eines Druckers, Switch, etc.) hinzugefügt werden.
  • Unternehmen – In der Voreinstellung heißt dieses Objekt „Enterprise“ und repräsentiert ein Browsing-Objekt.
  • Router/Switch – Wenn für dieses Gerät ein passendes Programm existiert, dann kann es über eine Schnittstelle aufgerufen werden.
  • Netzwerkhost/-gerät – Wenn für dieses Gerät ein passendes Programm existiert, dann kann es über eine Schnittstelle aufgerufen werden.

Weitere Informationen können den Abbildungen entnommen werden. Zur Bildergalerie gelangen Sie mit einem Klick auf das Aufmacherbild dieses Beitrags.

Fazit

Aus heutiger Sicht fühlt man sich in „alte Windows NT-Tage“ zurückversetzt, sofern man sie miterlebt hat. Kein Snap-In und keine Snap-In-Objektberechtigungen. So einige Tools, wie Zertifikatsverwaltung oder neue Windows Server 2008R2-Features fehlen.

Die All-umfassende Administratorlösung ist demnach noch nicht gefunden. Dennoch finden sich Objekte, wie Computer- und Benutzerverwaltung sehr übersichtlich wieder. Wie sich Hyena bei den täglichen und den erweiterten Administratoraufgaben schlägt, werden die beiden folgenden Artikel zeigen. Eine abschließende Bewertung kann nur mit gemischten Gefühlen getroffen werden, weil Microsoft mit seinen kostenfreien Windows 2008R2-Tools die Admin-Messlatte bereits sehr hoch gehängt hat.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:31146510)