Aktueller Channel Fokus:

Machine Learning & KI

Touch Phones für alle Lebenslagen

HTC ergänzt seine Smartphone-Palette im unteren und oberen Preissegment

17.09.2008 | Redakteur: Susanne Ehneß

Schnell im Internet surfen kann man mit dem neuen HTC Touch 3G.
Schnell im Internet surfen kann man mit dem neuen HTC Touch 3G.

Der taiwanische Hersteller HTC erweitert seine Touch-Serie um zwei Geräte. Das High-End-Modell HTC Touch HD glänzt mit einem Wide Screen Display, das HTC Touch 3G mit schneller Internet-Verbindung.

Für den Aha-Effekt sorgt beim neuen HTC Touch HD das große Display mit seiner 3,8-Zoll-Diagonalen. Dank diesen Dimensionen und WVGA-Auflösung (800 x 480 Pixel) kommen Videofilme oder Bilder zu voller Geltung. Dennoch konnte HTC die Abmessungen mit 115 x 63 x 12 mm noch im handlichen Bereich halten. Im Inneren gibt eine 528 Megahertz starke CPU den Takt an, und HSDPA stellt sicher, dass die Internet-Seiten in Business-tauglicher Geschwindigkeit dargestellt werden.

Über das Display hat der Anwender Zugriff auf Kontakte, Nachrichten oder eMails. Für die Bilder ist die Fünf-Megapixel-Kamera zuständig und Musikfans kommen mit dem 3,5-Millimeter-Klinke-Anschluss auf ihre Kosten.

Das Gerät wird unter seinem Eigennamen exklusiv ab November über alle O2-Vertriebskanäle zu haben sein. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 659 Euro.

In zwei Farbvarianten – Gold und Braun – wird das HTC Touch 3G bereits im Oktober in Deutschland aufschlagen. Auch dieses Gerät beherrscht HSDPA. Zudem hat HTC dem Smartphone einen integrierten GPS-Empfänger und vorinstalliertes Google Maps spendiert. Die Kamera arbeitet mit einer Auflösung von 3,2 Megapixeln und über das 2,8-Zoll-Display kann schnell auf Kontakte oder Bilder zugegriffen werden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 419 Euro.

Für den Einsteiger ist das HTC Touch Viva gedacht. Dieses arbeitet mit Windows Mobile, beherrscht die Synchronisation von Outlook-Funktionalitäten mit dem PC, verfügt über eine Zwei-Megapixel-Kamera sowie WLAN und Bluetooth. Wie bei den beiden anderen Geräten, kann auch beim Viva der Speicher mit Hilfe von Micro-SD-Karten erweitert werden. Wie viel das Einsteiger-Gerät kostet, steht noch nicht fest.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2015371 / Technologien & Lösungen)