Consumer-Linien erhalten Zuwachs HP stellt seine Frühjahrs-Kollektion an Notebooks vor

Redakteur: Sylvia Lösel

Design, 3D-Technologie und neue Prozessoren machen die Neuheiten in Hewlett-Packards Notebook-Portfolio aus. Die neuen Modelle reichen von ultraportabel bis hin zu Multimedia-Boliden.

Firmen zum Thema

Das Envy 17 3D wird mit 3D-Brille ausgeliefert.
Das Envy 17 3D wird mit 3D-Brille ausgeliefert.
( Archiv: Vogel Business Media )

HP unterzieht seine Highend-Modelle der Envy-Serie einer Frühjahrskur. Neue Intel-Prozessoren takten in allen drei Modellen Envy 14, Envy 17 und Envy 17 3D. Die beiden letzteren erhalten darüberhinaus noch ein Grafik-Update: Hier tut eine Grafikkarte von ATI (Mobility Radeon HD 6830M) ihren Dienst. Das 3D-Notebook wird mit zusätzlicher 3D-Brille und einem Software-Paket mit Photoshop und Premiere Elements ausgeliefert. Die Preise liegen zwischen 1.199 Euro (Envy 14), 1.299 Euro (Envy 17) und 1.499 Euro für das Envy 17 3D (alle Preise UVP).

Kühl ist cool

Mit dem HP Pavilion dm1 bringt HP einen kleinen Bruder für das Pavilion dm4, das ebenfalls einer Frischzellenkur unterzogen wird. Das dm1 arbeitet mit dem AMD-E350-Prozessor mit integrierter Grafikeinheit. Die neue Kühltechnik von HP (HP Coolsense) verhindert, dass sich das Notebook beim Einsatz auf Flächen, die sich leicht aufheizen, überhitzt. Das dm1 wird 399 Euro kosten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Farbenfroh

Das HP Mini 110 erscheint im neuen Outfit und hat sich in Design und Chassis dem Mini 210 angepasst. Das Gerät präsentiert sich in den Farben Glossy Black, Moonlight White, Sonoma Red und Pacific Blue. Nicht nur äußerlich, auch innerlich hat sich das kleine Notebook weiterentwickelt und verfügt jetzt über einen Intel-Dual-Core-Prozessor. Aufgeklappt offenbart das Gerät einen 10,1-Zoll-Anti-Glare-Bildschirm. Eine Webcam mit integriertem Mikrofon und Stereo-Sound-Lautsprecher liefert auch unterwegs den richtigen Ton und klare Bilder. Das HP Mini 110 wird für 279 Euro verkauft.

Spielfreudig

Multimedia-Allrounder sind die neuen Modelle der Serie HP Pavilion Entertainment. Die ATI-Radeon-HD-6000-Grafik soll mit den Notebooks dv6 als auch dv7 ungetrübten Spiele- und Heimkino-Genuss ermöglichen. Für Power sorgen die aktuellen Intel-Huron-River- beziehungsweise AMD-Prozessoren. Als Refresh kommen beide Produkte der Serie mit neuer Grafikkarte. Die Modelle sind ab Anfang März ab einem Preis von 699 Euro erhältlich.

Filmreif

HP führt mit dem Pavilion g6 und dem Pavilion g7 zwei weitere Notebooks ein, die sich vor allem an Privatanwender richten, die Wert auf Design und gute Ausstattung legen. Optisch elegant in der Farbe Charcoal Grey, wollen die neuen Modelle auch mit inneren Werten überzeugen: Ausgestattet sind sie mit einer AMD-Radeon-HD-6470M-Grafikkarte. Ausreichend Platz für Multimedia-Dateien bietet der bis zu 750 Gigabyte fassende Festplattenspeicher. Für ein farbechtes Bilderlebnis sorgt das 17,3 Zoll große Display des Pavilion g7. Wer Wert auf Mobilität legt, setzt auf das Pavilion g6: Mit seinem 15,6 Zoll großen Bildschirm liefert es auch unterwegs Unterhaltung in HD-Qualität. Der Sechs-Zellen-Akku beider Notebooks garantiert selbst bei längeren Filmsessions oder Reisen ausreichende Laufzeit. Je nach Modell sind sie mit Intel-i3/i5- oder AMD-Phenom-II-Prozessoren ausgerüstet und kosten je 499 Euro.

(ID:2049963)